Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Betreuungszeit bei den Sportwochen

Barsinghausen Mehr Betreuungszeit bei den Sportwochen

Die Barsinghäuser Feriensportwochen sind seit mittlerweile 30 Jahren ein ebenso fester wie weithin einzigartiger Bestandteil des sommerlichen Betreuungsangebots für Kinder und Jugendliche. Das Konzept mit einer täglichen Ganztagsbetreuung und Trainingsangeboten in mehr als einem Dutzend unterschiedlicher Disziplinen kommt nach wie vor beim sportlichen Nachwuchs bestens an.

Voriger Artikel
Projekt zeigt Vielfalt von Kunst und Kultur
Nächster Artikel
Bürgerinitiativen planen Großdemonstration

Das erweiterte Leitungsteam der Feriensportwochen (von links): Gemeinsam verantwortlich sind nun Andreas Claußen, Melissa Beute, Celine Homeyer und Martin Köster.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen.  In diesem Jahr werden die Feriensportwochen am Ferienende ausgerichtet – vom 18. bis 22. Juli und vom 25. bis 29. Juli. Verantwortlich für die Organisation sind wie in den Vorjahren Andreas Claußen und Martin Köster. Die beiden Sportwochen-Macher haben ihr Leitungsteam um Celine Homeyer und Melissa Beute erweitert. „Es gibt in diesem Jahr viele Neuigkeiten bei den Sportwochen“, kündigt Köster an. So sind die Jahrgänge neu zusammengesetzt worden, um die unterschiedlichen Gruppenstärken besser auszugleichen. Erstmals gibt es diesmal auch eine Betreuung an Freitagnachmittagen. „Die zwei Stunden länger sind ein Gewinn für alle“, sagt Köster.

Als neue Sportart ist die Kampfsportdisziplin Wing Tsun erstmals im Sportwochen-Programm. Außerdem ist nach den Worten der Organisatoren das überaus beliebte Klettern für alle nun täglich und nicht nur montags im Angebot. Mitmachen können Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 15 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro täglich, Treffpunkt ist jeweils um 8.50 Uhr in der Sporthalle im Schulzentrum Am Spalterhals. Eine Vorlaufgruppe startet täglich bereits um 8 Uhr.

Anmeldungen sind online bereits auf der Homepage ferienpass-barsinghausen.de, aber auch jeden Tag direkt vor Ort möglich.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de