Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Platz für die Bühnenbauer

Barsinghausen Mehr Platz für die Bühnenbauer

Auf knapp 100 Quadratmetern arbeiten momentan die Bühnenbauer und die Bühnenmaler der Deister-Freilicht-Bühne in beengten Verhältnissen. Das soll sich nun ändern. Mit einer Spende von 29 500 Euro unterstützen die VR-Stiftung und die Hannoversche Volksbank die geplante Vergrößerung der alten Fliegerhalle.

Voriger Artikel
Kein Barsinghäuser soll im Regen stehen
Nächster Artikel
Bäume fallen für die Verkehrssicherheit

Matthias Battefeld (links) vom Vorstand der Hannoverschen Volksbank und Filialdirektor Heiko Bierwag (rechts) überreichen den Vorsitzenden der Freilichtbühne, Julia Nuñez-Bartolomé und Malte Großestrangemann, die Spende über 29.500 Euro.

Quelle: Johanna Kruse

Barsinghausen.  „Wir sind sehr froh und dankbar über die Spende. Das garantiert uns, dass wir schon in diesem Jahr mit dem Umbau starten können“, sagt Vereinsvorsitzende Julia Nuñez-Bartolomé. Insgesamt liegen die Kosten für den Umbau bei rund 56 000 Euro. Neben der Spende wird das Projekt durch Rücklagen aus den Tickteinnahmen finanziert. Die Arbeiten sollen im Juli beginnen und im Dezember – rechtzeitig zum Start der Saisonvorbereitung 2018 – abgeschlossen werden.

„Momentan ist es verdammt eng in der Fliegerhalle. Oft kommt es auch zu Zeitdruck, weil die Bauer und die Maler eben nur nacheinander arbeiten können. Die Maler müssen momentan auch die Herrengarderobe nutzen, das ist einfach kein Zustand“, berichtet Nuñez-Bartolomé. Nach dem Umbau sollen beide Bereiche parallel arbeiten können. Es sollen zusätzlich 100 Quadratmeter Nutzfläche geschaffen werden. „Dann können wir auch Requisiten, die nicht der Witterung ausgesetzt sein dürfen, hier einlagern und auch umbauen, sofern nötig“, erläutert der zweite Vorsitzende Malte Großestrangemann.

Zudem plant der Kulturverein in Zukunft auch Workshops für Kinder und Jugendliche in den Räumlichkeiten anzubieten. Neben zwei engagierten Firmen für die Holz- und die Dacharbeiten will der Verein auch selbst Hand anlegen bei den anfallenden Arbeiten. „Die Stromverteilung übernehmen wir selbst und natürlich Dinge wie Streichen“, sagt die Vorsitzende. Für die VR-Stiftung und die Hannoversche Volksbank ist die Spende eine Investition in die regionale Kunst. „Die Deister-Freilichtbühne ist eine Barsinghäuser Institution mit großer Tradition und einer Vision für die Zukunft“, sagt Matthias Battefeld, Vorstandsmitglied der Hannoverschen Volksbank. Bevor es jedoch an den Umbau geht, steht für den Verein noch die aktuelle Saison an. „Damit die reibungslos verläuft, beginnen wir erst im Sommer mit dem Umbau und starten dann viel besser vorbereitet in die nächste Saison 2018“, sagt Nuñez-Bartolomé.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x6n705a012vp8o4dhq
Schülerkunst im City-Center

Fotostrecke Barsinghausen: Schülerkunst im City-Center

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de