Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Messe zeigt Hilfen für Senioren

Barsinghausen Messe zeigt Hilfen für Senioren

30 Aussteller haben sich gestern an der Seniorenmesse im Zechensaal des Besucherbergwerks beteiligt, die von der Firma Stadt Events zum fünften Mal organisiert wurde. Firmen, Experten, Vereine und Ehrenamtliche waren dabei.

Voriger Artikel
VHS setzt positiven Trend fort
Nächster Artikel
Goodbye Goethe: Abschied an der KGS

„Alles in Ordnung“: Frigga Sprenger misst bei Dieter Hohe den Blutzucker.

Quelle: Rabenhost

Barsinghausen. Trotz der schweißtreibenden Temperaturen habe den ganzen Tag über ein ständiges Kommen und Gehen geherrscht, freute sich Geschäftsführer Mario Giovelli über die gute Resonanz: „Wir waren ausgebucht.“ Mit dabei war in diesem Jahr wieder der Seniorenrat, der ein Quiz zum Thema Sicherheit im Angebot hatte. Die Besucher ließen sich in entspannter Atmosphäre von Fachkräften über unterschiedliche Themenbereiche des Alters informieren und erhielten Tipps, wie sie ihr Leben gesünder und aktiver gestalten können. „In den vergangenen Jahren sind viele Dienstleistungsangebote und Produkte entwickelt worden, die das Leben im fortgeschrittenen Alter erleichtern und lebenswerter machen“, betonte Giovelli.

Siegfried und Heike Kobert stellten zum ersten Mal aus. Die Maschinenbauingenieure haben ein System entwickelt, mit dem Bettlaken leichter gewechselt werden können. „Auf die Idee bin ich gekommen, als meine 85-jährige Mutter die Matratze nicht mehr anheben konnte“, berichtete Kobert. Erstmals dabei waren Vertreter des Südstadt-Kolumbariums in der Nazarethkirche. Dieser Beisetzungsort umfasst 672 Grabstätten. Im Kolumbarium wird die christliche Tradition lebendig, die Verstorbenen räumlich in einer gottesdienstähnlichen Gemeinschaft zu halten. Die Besucher konnten zudem Gesundheitstests machen. Zufrieden war Dieter Hohe, der sich den Blutzucker messen ließ. „Die Werte sind alle in Ordnung“, sagte Frigga Sprenger von der Diabetiker-Selbsthilfegruppe Barsinghausen. Özgür Akdag machte bei Ingrid Bartelt einen Hörtest. „Ich höre noch sehr gut, auch wenn mein Mann manchmal das Gegenteil behauptet“, sagte sie.

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de