Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ministerlob für Goetheschüler

Barsinghausen Ministerlob für Goetheschüler

Die Schüler der Roboter-Arbeitsgemeinschaft der Barsinghäuser Goetheschule nutzen zum dritten Mal die Gelegenheit, ihre Arbeit auf der Computermesse CeBit in Hannover zu präsentieren. Auch Wirtschaftsminister Olaf Lies hat den Stand der Schüler besucht.

Voriger Artikel
VSV-Fußballer trainieren soziale Kompetenz
Nächster Artikel
Hobbyfotografen entdecken das Kloster

Prominenter Besuch am Stand der Goetheschule: Prof. Birgit Glasmacher (von links), Wolfram von Fritsch, Uwe Groth, Olaf Lies, Robin Maurice Brinkmeier; davor von links Felix Christoleit und Jeremy Buth.

Quelle: Privat

Barsinghausen. Zur Zeit stellen die Schüler auf den selbst gebauten 3D-Druckern der Arbeitsgemeinschaft ferngesteuerte Fahrzeuge im Maßstab 1:10 her. Das erste dieser Fahrzeuge ist auf der Messe erfolgreich getestet worden. Nach Mitteilung der Goetheschule sind in der gut besuchten AG zur Zeit die Schüler des 8. und 9. Jahrgangs besonders aktiv im Umgang mit den Druckern und dem Bau von Funktionsmodellen. Schüler der Jahrgänge 5, 6 und 7 sammeln dagegen vor allem Erfahrungen mit Roboterbausätzen für Einsteiger.

Auf ihrem Messestand hatten die Barsinghäuser Schüler prominenten Besuch: Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies informierte sich aus erster Hand über die Projekte der Schul-AG. Der Minister zeigte sich beeindruckt von dem Endprodukt Modellauto. Lies verglich die computergestützte Konstruktion von Fahrzeugteilen, die Herstellung der Fahrzeugkomponenten auf den selbst gebauten Druckern und die anschließende Präsentation mit Produktionsketten, wie sie in modernen Betrieben zu finden seien. Das Projekt, in dem Fachwissen und Berufsvorbereitung in vorbildlicher Weise verknüpft würden, sei nachahmenswert, betonte der Minister.

Bei seinem Besuch wurde Lies vom Chef der Deutschen Messe AG, Wolfram von Fritsch, Uwe Groth, Vorsitzender des VDI-Landesverbandes Niedersachsen, und Prof. Birgit Glasmacher begleitet. Die Wissenschaftlerin ist Leiterin des Instituts der Leibniz Universität, mit dessen Unterstützung die Roboter AG vor vier Jahren gestartet war. Sie zeigte sich sehr erfreut über die Nachhaltigkeit des Projekts. Die Goetheschule lobt auch die Unterstützung durch den Verein Deutscher Ingenieure (VDI) als „wichtige Säule des Erfolges“. Auf den vom VDI vermittelten Messeauftritten erführen die Schüler „das Interesse und die Anerkennung eines internationalen Publikums“ für ihre Arbeit, heißt es in einer Mitteilung.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcacu9ilfbkelmmeso
Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Fotostrecke Barsinghausen: Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de