Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Mobile Alarmanlage sichert Schule

Barsinghausen Mobile Alarmanlage sichert Schule

Mit einer mobilen Alarmanlage will die Stadt die Astrid-Lindgren-Schule sichern. Das bestätigte Erster Stadtrat Georg Robra. Die Stadt vermutet, dass die fünf Einbrüche in die Schule in diesem Jahr sowie die in den Kindergarten der Beschaffungskriminalität von Drogenabhängigen zuzuordnen sind.

Voriger Artikel
Heidecke kritisiert geplanten Wegebau
Nächster Artikel
Erster Calenberger Fundraisingtag geplant

Von der mobilen Alarmanlage in der Astrid-Lindgren-Schule verspricht sich die Verwaltung einen Abschreckungseffekt. Die Anlage könnte zudem später ohne großen Aufwand in anderen Objekten installiert werden.

Quelle: Rocktäschel

Kirchdorf. Der oder die möglicherweise jugendlichen Täter seien mit großer Wahrscheinlichkeit ortskundig, stammten wohl auch aus dem Ort. Von der mobilen Alarmanlage verspricht sich die Verwaltung einen Abschreckungseffekt. Die Anlage könnte zudem später ohne großen Aufwand in anderen Objekten installiert werden. Es habe schon einen Fall gegeben, in dem Einbrüche schlagartig aufgehört hätten, als der Verdächtige weggezogen sei, sagt Robra.
Bei den Einbrüchen ist der angerichtete Schaden fast immer größer als der Wert der Beute gewesen. „Wer bricht schon in eine Grundschule ein? Hier ist doch nichts, das einen hohen Wert hat“, fragte Schulleiter Erik Dederding nach dem jüngsten Einbruch in die Astrid-Lindgren-Schule im November. Der Fall hatte für Aufsehen gesorgt, weil der oder die Täter in die Schule und in den dortigen Kindergarten eingebrochen hatten, während Kinder in einem Klassenzimmer übernachteten. Zum Glück haben die Kinder nichts von der Tat bemerkt.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de