Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Modenschau: DRK hätte mehr Besucher erwartet

Langreder Modenschau: DRK hätte mehr Besucher erwartet

„Mit Kaffee und Kuchen kann man die Langreder Bürger eigentlich immer anlocken“, sagte Heike Arlt,Vorsitzende des DRK Langreder, während sie den Blick über leere Tische im Sportheim hinwegschweifen ließ. Die Kindermodenschau, die der DRK-Ortsverein ausgerichtet hat, war zu ihrer Überraschung recht schlecht besucht.

Voriger Artikel
Federal Mogul will Stellen streichen
Nächster Artikel
Neuer Vertrag mit der IG Stadtfest

Die Kinder aus Langreder dürfen mit modischer Bekleidung über den Laufsteg flanieren.

Quelle: Johanna Kruse

Langreder. Die Veranstaltung war ein weiterer Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Roten Kreuzes. Kinder aus Langreder durften Kindermode von der Kindergalerie Barsinghausen vorstellen – sogar ein Laufsteg war dafür eigens hergerichtet worden. Die Sommermode hatte Petra Neuenschwander zur Verfügung gestellt. „Die Kinder sind einmal zum Anprobieren gekommen und dürfen die Kleider nun vorstellen. Für sie ist das natürlich sehr aufregend“, sagte die Inhaberin des Modegeschäfts. Mit aktuellen Modetrends wie Jumpsuits und Shirts mit Wendepailletten liefen die zwölf Jungen und Mädchen in zwei Durchläufen gekonnt über den Laufsteg. Die Zuschauer bekamen derweil vom Roten Kreuz selbst gebackene Kuchen und Kaffee serviert.Für das DRK war die Veranstaltung etwas Besonderes. „Eine Modenschau haben wir zuletzt in den achtziger Jahren veranstaltet“, berichtete Arlt. Gerade deshalb sei die Enttäuschung über die schlechte Resonanz doch sehr groß. Wenigstens für die zwölf jungen Models brachte die Veranstaltung den gewünschten Spaß. Als weitere Eckpunkte im Jubiläumsjahr des DRK folgen noch eine Radtour ins Blaue sowie das große Jubiläumsfest in der Scheune am 9. September.

Von Johanna Kruse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcacu9ilfbkelmmeso
Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Fotostrecke Barsinghausen: Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de