Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Ideen bringen den Stadtteilpark voran

Barsinghausen Neue Ideen bringen den Stadtteilpark voran

Nächster Schritt auf dem Weg zur Gestaltung eines neuen Stadtteilparkes am nördlichen Ortsrand Barsinghausens zwischen Wilhelm-Busch-Straße und der Keksfabrik Bahlsen: Beim deutschlandweiten "Tag der Städtebauförderung" am Sonnabend, 13. Mai, will die Stadt Barsinghausen weitere Ideen und Vorschläge für das Projekt sammeln.

Voriger Artikel
KGS-Schülermusical macht allen Spaß
Nächster Artikel
Drei Verfahren gegen Ladendieb eingeleitet

Baudirektor Tobias Fischer (links) und Sönke Bohm vom Fachdienst Planen und Bauen hoffen auf viele Ideen für die weitere Gestaltung des Stadtteilparks.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Wir wollen die Menschen in die weiteren Planungsschritte einbeziehen und sehen, inwieweit sich die Vorschläge für einen attraktiven Stadtteilpark umsetzen lassen", erläutert Barsinghausens Baudirektor Tobias Fischer.

Für den "Tag der Städtebauförderung" am 13. Mai bereitet die Stadt verschiedene Mitmachangebote mit Planungswerkstätten und Pflanzaktionen auf dem Parkgelände vor. Dazu gehören ein Workshop ab 10.30 Uhr über die mögliche Anlage eines "Interkulturellen Gartens" sowie ein weiterer Workshop ab 13.30 Uhr über die künftige Ausgestaltung der asphaltierten Skaterfläche im Stadtteilpark.

"Im interkulturellen Garten können Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kulturen zusammenkommen, um in der Natur eine Gartenfläche zu gestalten oder um sich einfach in der Freizeit zu treffen. Außerdem können interkulturelle Gärten als Lernorte für Schüler unter freiem Himmel dienen", sagt Fischer.

Darum habe die Stadt bereits Kontakt mit der Adolf-Grimme-Schule und mit der Goetheschule-KGS aus der Nordstadt aufgenommen. Als Experten leiten Udo Hetmeier aus Laatzen sowie Eberhard Irion von der Internationalen Stadtteilgärten aus Hannover die Planungswerkstatt zum Thema "Interkultureller Garten".

Beim Workshop zur weitere Ausgestaltung der Skateranlage stehen ebenfalls Fachleute zweier Herstellerfirmen zur Verfügung, um mit den Skatern sowie den BMX-Fahrern über alternative Planungskonzepte zu diskutieren - und über die verschiedenen Entwürfe schließlich abzustimmen. Laut Tobias Fischer stehen noch rund 40000 Euro für den Skaterpark zur Verfügung.

In Kooperation mit der Firma Bahlsen pflanzen Kinder ab 13.15 Uhr rund 120 Bäume und Sträucher im Stadtteilpark. Bis zu 70 Jungen und Mädchen können sich an dieser Aktion als Teil der sogenannten "Plant for the Planet-Akademie" beteiligen.

Einige Plätze sind noch frei. Anmeldungen sind möglich auf der Internetseite plant-for-the-planet.org/de/mitmachen/akademien.

Das Programm für den "Tag der Städtebauförderung" beginnt am 13. Mai um 9.45 Uhr im Stadtteiltreff an der Goethestraße mit einer Vorstellung der Gruppen und Vereine. Anschließend gehen die Besucher um 10.15 Uhr zum Stadtteilpark.

In der Mittagspause ab 12.30 Uhr gibt es Pizza und Fladenbrot aus dem Holzbackofen. "Dieser Aktionstag soll dazu beitragen, den künftigen Park in diesem Jahr entscheidend voranzubringen", betont Fischer.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x6n705a012vp8o4dhq
Schülerkunst im City-Center

Fotostrecke Barsinghausen: Schülerkunst im City-Center

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de