Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Infotafel macht Kohlepfad komplett

Barsinghausen Neue Infotafel macht Kohlepfad komplett

Die Kohlepfad-Strecke am Deisterrand zwischen der Wennigser Mark im Osten und Bad Nenndorf im Westen ist komplett: Zum Abschluss dieser Route auf dem sogenannten Calenberger Weg hat der Förderverein Besucherbergwerk eine Tafel mit Informationen über den Strutzbergstollen an der Mooshütte vorgestellt.

Voriger Artikel
Anne Linne ist die neue Stadtkönigin
Nächster Artikel
Wiebke Nolte ist neue Fachdienstleiterin

Pferdeförderung beim Kohleabbau im Strutzbergstollen oberhalb der Mooshütte.

Quelle: privat

Bantorf. Für Udo Mientus, Vorsitzender des Fördervereins, geht mit diesem Abschluss der Kohlepfad-Hauptstrecke am Deisterrand ein großer Wunsch in Erfüllung. „Der Weg führt quer durch die Stadt Barsinghausen und endet hier an der Mooshütte auf dem Gebiet unserer Nachbarstadt Bad Nenndorf“, betonte Mientus. Wegen des Standortes jenseits der kommunalen Grenze habe diese letzte Infotafel viel Zeit in Anspruch genommen.

Texte und Fotomaterial auf der Tafel – gebaut von der Barsinghäuser Beschäftigungs-Initiative (BBI) – geben Erläuterungen über den Mooshütte- und den Strutzbergstollen, dessen Mundloch wenige Meter hinter der Waldgaststätte liegt. Beide Stollen stehen beispielhaft für das letzte Jahrzehnt des Steinkohlebergbaus im Deister.

„Der rund 200 Meter lange Strutzbergstollen war vom 2. Januar 1952 bis zum 30. Juni 1960 in Betrieb. Bereits im Jahr 1956 schloss die Zeche in Barsinghausen“, berichtete Martin Ludwig, der sich gemeinsam mit Werner Fritz und Heinz Schmidt um das Kohlepfadprojekt des Fördervereins Besucherbergwerk kümmert.

Im nördlichen Deister hat der Verein bislang sieben verschiedene Kohlepfade mit mehr als 30 gesponserten Infotafeln eingerichtet, um Relikte aus dem Steinkohlebergbau zu erläutern. Dieses Projekt will der Verein fortführen und plant bereits eine weitere Infotafel am ehemaligen Schacht IV bei Eckerde.

doc6m9huq8stnkcivnalrc

Neue Infotafel macht Kohlepfad komplett

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de