Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Nordmannsturm mit neuem Internetauftritt

Barsinghausen Nordmannsturm mit neuem Internetauftritt

Der Förderverein Nordmannsturm hat am Montag seine neu gestaltete Internetseite nordmannsturm.de freigeschaltet. Die Seite sei in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Barsinghausen entstanden, sagte Hartmut Büttner, Bürgermeister von Bad Münder, bei der Vorstellung im Barsinghäuser Rathaus.

Voriger Artikel
Erhabene Musik erfüllt die Klosterkirche
Nächster Artikel
TSV Kirchdorf setzt auf Alkoholprävention

Die Bürgermeister Marc Lahmann und Hartmut Büttner sowie Astrid Wortmann vom Förderverein zeigen Ausdrucke der neuen Internetseite für den Nordmannsturm.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen/Bad Münder. Nordmannsturm.de sehe nun nicht nur moderner aus, die Seite könne auch einfacher gehandhabt werden und sei dem Internetauftritt der Deisterstadt ähnlich, ergänzte sein Amtskollege Marc Lahmann.
Künftig können auch Wandergruppen ihre Fotos einstellen, sagte Astrid Wortmann, die den seit dem Jahr 2000 bestehenden Förderverein mit gegründet hat. Sie hofft, dass davon reger Gebrauch gemacht wird. Möglich ist es nun auch, Veranstaltungen über den Link zum Gastronomiebetrieb der Familie Steinhoff anzumelden. Zudem gibt es Links zu den Internetseiten der Mitglieder des Fördervereins: der Stadt Bad Münder, auf deren Gebiet der Turm liegt, der Stadt Barsinghausen, den Naturfreunden, dem Besucherbergwerk Klosterstollen sowie den Tourismusvereinen der beiden Städte.
„Der Deister ist neben dem Steinhuder Meer der wichtigste Naherholungsbereich für die Region Hannover. Dafür wollen wir werben“, betonte Büttner. Auf dem Turm wurden neue Schilder aus Edelstahl angebracht, die den Besuchern erläutern, in welchen Richtungen weitere Sehenswürdigkeiten liegen. Auch Hinweise auf den Europawanderweg gebe es, sagte Wilfried Behlert von den Naturfreunden.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de