Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Nur noch wenige freie Plätze bei der MoWi

Barsinghausen Nur noch wenige freie Plätze bei der MoWi

Für die Barsinghäuser Mobilitäts- und Wirtschaftsschau (MoWi) vom 19. bis 21. Mai haben sich bisher 51 Unternehmen aus der Deisterstadt angemeldet. Damit ist die Kapazitätsgrenze fast erreicht. Nachmelden können sich nach Angaben des Organisationsteams je nach Standgröße noch etwa zwei bis vier Aussteller.

Voriger Artikel
Samstag plus im Zeichen des Frühlings
Nächster Artikel
Frau begeht Unfallflucht mit 3,18 Promille

Die erstmals veranstaltete MoWi vereint im Mai die Angebote der Barsinghäuser Autoschau und der früheren Unternehmensschau an einem Wochenende.

Quelle: Archiv

Barsinghausen. Die Vorbereitungsarbeiten für die Schau laufen auf Hochtouren: Bei der MoWi werden die Barsinghäuser Autohändler in der Fußgängerzone ihre Fahrzeuge präsentieren, während parallel dazu in der Straße Volkers Hof Ausstellungsflächen für Handel, Handwerk und Gewerbe vorgehalten werden. Nach den Worten von Klaus Danner vom MoWi-Organisationsteam wird auf der Freifläche an der Ecke Bussenweg/ Volkers Hof das 1000 Quadratmeter große Ausstellungszelt aufgebaut. "Es gibt einen Kaffeegarten im Zelt und einen Biergarten mit Veranstaltungsbühne neben dem Zelt", kündigt Danner an. Die 800 Quadratmeter Ausstellungsfläche unter freiem Himmel bieten Platz für die Stände von rund 20 Firmen.

Ein weiteres, kleineres Zelt wird nach den aktuellen Plänen für die Kinderbetreuung aufgebaut. "Wir werden noch Vereine und Organisationen ansprechen, um sie in das Veranstaltungsprogramm einzubinden", sagt Danner und nennt beispielhaft den Kunstverein, die Deister-Freilichtbühne und den Barsinghäuser Sportring.

Auch die Rahmendaten für die Autoschau in der wenige Meter entfernten Fußgängerzone stehen bereits weitgehend fest: Nach Danners Worten werden die Autohändler etwa 80 bis 100 Neufahrzeuge und 40 bis 50 gebrauchte Fahrzeuge präsentieren. Hinzu kommt eine Oldtimerschau mit etwa 50 historischen Fahrzeugen im Bereich des Mont-Saint-Aignan-Platzes. "Dabei werden auch Trecker, Mähdrescher und andere Großgeräte zu sehen sein", kündigt Danner an.

Weitere Informationen über die Mobilitäts- und Wirtschaftsschau gibt es ab Anfang April im Internet auf der Seite mowi-barsinghausen.de.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wa625gm52op76n31ve
TSV Egestorf investiert in sein Sportheim

Fotostrecke Barsinghausen: TSV Egestorf investiert in sein Sportheim

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de