Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
"Wir werden auf jeden Fall wiederkommen"

Barsinghausen "Wir werden auf jeden Fall wiederkommen"

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird zu künftigen Länderspielen wieder in Barsinghausen Quartier beziehen. Das kündigte Teammanager Oliver Bierhoff im Interview mit HAZ und NP an. Bierhoff trug sich am Dienstag gemeinsam mit dem DFB-Präsidium ins goldene Buch der Stadt Barsinghausen ein.

Voriger Artikel
Kritik an Bushaltstellen-Verlegung
Nächster Artikel
30 Hobbykünstler zeigen ihre Werke

Oliver Bierhoff, der Teammanager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Barsinghausen ein.

Quelle: Björn Franz

Barsinghausen. Herr Bierhoff, welche Erinnerungen haben Sie eigentlich noch aus Ihrer Zeit als Spieler an Barsinghausen?

"Nur gute. Ich war damals das erste Mal mit der Nationalmannschaft hier. Mit hat schon damals die tolle Atmosphäre in der Sportschule mit dem Blick auf den Wald gefallen. Und ich weiß noch, dass unsere Betreuer die Bar im Keller sehr geschätzt haben."

Den Fuchsbau?

(lacht) "Ja, genau den."

Inzwischen haben Sie als Teammanager ja einen anderen Blickwinkel. Was macht Barsinghausen jetzt für Sie als Quartier aus?

"Die Kompaktheit und die Ruhe ist für die Vorbereitung auf ein Länderspiel für uns schon etwas Besonderes. Wir steigen ja sonst oft in Stadthotels ab, in denen es ziemlich laut und wuselig ist. Hier in Barsinghausen haben wir kurze Wege zum Trainingsplatz, und auch der Umgang mit den Mitarbeitern ist sehr herzlich. Das darf man nicht unterschätzen - der menschliche Aspekt macht eine Menge aus."

Als Sie im vergangenen November zuletzt in Barsinghausen zu Gast waren, stand der Besuch allerdings unter keinem guten Stern. Nach dem Terroranschlag von Paris wurde das Länderspiel gegen die Niederlande in Hannover wegen Terrorverdachts abgesagt. Ist das in der Mannschaft noch ein Thema?

"Nein,überhaupt nicht. Selbst das abgesagte Länderspiel wird von den Spielern nicht mehr mit Barsinghausen oder Hannover verbunden. Da ist nichts hängengeblieben – immerhin waren wir inzwischen ja auch schon wieder zu einem Länderspiel in Paris. Dass wir diesmal nicht im Sporthotel abgestiegen sind, hatte rein logistische Gründe. Wir sind direkt aus Hamburg angereist, hatten dann das Abschlusstraining im Stadion und nach dem Länderspiel wollen sie Spieler auch schnell abreisen. Da wollten wir nicht mehr so viel Fahrerei haben. Aber wir werden auf jeden Fall wiederkommen"

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smncekvmzc1ba3e7erv
Mehr als 260 Senioren feiern im Zechensaal

Fotostrecke Barsinghausen: Mehr als 260 Senioren feiern im Zechensaal

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de