Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Politiker sind zur Demo ausdrücklich erwünscht

Groß Munzel Politiker sind zur Demo ausdrücklich erwünscht

Die Munzeler Bürgerinitiative gegen die ICE-Trasse sowie drei weitere Initiativen aus umliegenden Kommunen haben sich entschieden: Am Sonnabend, 18. Juni, ab 11 Uhr wird es auf der sogenannten Deponiestraße zwischen Munzel und Holtensen eine gemeinsame Demonstration gegen das umstrittene Neubauprojekt der Deutschen Bahn geben.

Voriger Artikel
Stadt kündigt Vertrag für das Echo-Hotel
Nächster Artikel
Die Aufstiegshelden feiern auf Mallorca

Mit großformatigen Protestbannern in der Feldmark wendet sich die Bürgerinitiative Munzel-Holtensen gegen den drohenden Neubau einer ICE-Trasse zwischen den beiden Ortschaften.

Quelle: Andreas Kannegießer

Groß Munzel. Die Organisatoren wünschen sich nicht nur die Beteiligung zahlreicher Bürger, sondern haben auch Bundes- und Landtagsabgeordnete, Regionspolitiker, Ratsmitglieder und die Bürgermeister der betroffenen Kommunen zu der sogenannten „Informations- und Diskussionsveranstaltung“ eingeladen. Aus Sicht der Bürgerinitiativen sind die Zahlen völlig falsch, die die Grundlage für den neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 und den angestrebten Deutschlandtakt auf den Ost-West-ICE-Strecken bilden. Die angestrebten acht Minuten Zeitersparnis im Zuge des Trassenneubaus seien „unrealistisch und zu Gunsten des Deutschlandtaktes schöngerechnet“, heißt es in der Einladung der Initiativen.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de