Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei stellt Betrunkene und Bekifften

Barsinghausen Polizei stellt Betrunkene und Bekifften

Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr hat die Polizei gegen einen 63-Jährigen eingeleitet, der am Dienstag mit seinem Elektro-Krankenrollstuhl in der Marktstraße unterwegs war. Ein Zeuge hatte dies gegen 18.15 Uhr mitgeteilt.

Voriger Artikel
Tagespflege: Stadt will schnelle Entscheidung
Nächster Artikel
Internationaler Kulturverein erhält Spende

Drei Fälle für die Polizei Barsinghausen.

Quelle: dpa / Symbolbild

Barsinghausen. Die Polizei hielt den 63-Jährigen schließlich im Kreuzungsbereich der Deisterstraße an. Ein Alcotest ergab einem Wert von 1,9 Promille.

Um 11.35 Uhr hat die Polizei am Dienstag einen 27-jährigen Autofahrer aus Lehrte kontrolliert, der auf der Wilhelm-Heß-Straße unterwegs war. Dabei ergaben sich Verdachtsmomente für den Konsum von Betäubungsmitteln. Beim Drogentest im Kommissariat stellte sich heraus, dass es sich um Cannabis handelte. Gegen den Mann wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
Bereits am Sonntag hat die Polizei erheblichen Ärger mit einem 31-jährigen Autofahrer aus Stemmen gehabt. Er befuhr um 16.35 Uhr die Langefeldstraße. Sein Auto war nicht versichert. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten zudem fest, dass er stark alkoholisiert war und keinen Führerschein besaß. Der Alcotest ergab einen Wert von über 1, 8 Promille. Bei der Blutprobe im Kommissariat leistete der 31-Jährige Widerstand. Fünf Polizisten seien erforderlich gewesen, damit der Arzt die Blutprobe entnehmen konnte. Der Beschuldigte wurde anschließend in Gewahrsam genommen und später entlassen.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de