Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
SPD rückt von der Doppelspitze wieder ab

Egestorf SPD rückt von der Doppelspitze wieder ab

Vom neuen Vorstandskonzept einer sogenannten Doppelspitze rückt die SPD-Abteilung Egestorf wieder ab: Weil sich Claudia Pannki nach einem Jahr vom Co-Vorsitz zurückgezogen hat, leitet Günter Gottschalk nun allein die Egestorfer SPD.

Voriger Artikel
Labora eröffnet das soziale Textil-Kaufhaus
Nächster Artikel
DRK begrüßt immer weniger Blutspender

Michael Wittich (rechts) und Günter Gottschalk (von links) ehren Gavin Ennulat für 25 Jahre und Karl-Heinz Tiemann für 40 Jahre in der SPD.

Quelle: Frank Hermann

Egestorf. "Wir haben uns den Vorsitz in der Abteilung und damit auch die Arbeit gut aufgeteilt. Aber Claudia hat sich aus der Doppelspitze zurückgezogen, weil sie als Mitglied des Rates und des Ortsvereinsvorstandes nicht mehr genügend Zeit hat", erläuterte Günter Gottschalk in der Jahresversammlung am Dienstagabend.

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Michael Wittich zeichnete Gottschalk zwei Sozialdemokraten für langjährige Mitgliedschaften in der Partei aus: Karl-Heinz Tiemann (40 Jahre) und Gavin Ennulat (25 Jahre) nahmen Ehrennadeln und -urkunden in Empfang. Zudem wurden Tiemann und Ennulat als neue Beisitzer in den Abteilungsvorstand gewählt.

In der Rückschau auf 2016 sprach der Vorsitzende von einem enttäuschenden Ergebnis für die Egestorfer SPD bei der Kommunalwahl. Zwar sei die Partei stärkste politische Kraft im Ortsteil, habe zum Teil aber herbe Verluste hinnehmen müssen. "Obwohl wir gute Arbeit vor Ort leisten", sagte Günter Gottschalk.

Zudem habe die Abteilung mit 57 Mitgliedern einen neuen Tiefstand erreicht. "Wir brauchen mehr junge Leute", betonte der Vorsitzende.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x6255ss4gm9udgdl0x
Tourismus: Ausschuss vertagt Entscheidung erneut

Fotostrecke Barsinghausen: Tourismus: Ausschuss vertagt Entscheidung erneut

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de