Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Sanierung der Aula kostet 1,6 Millionen Euro

Kirchdorf Sanierung der Aula kostet 1,6 Millionen Euro

Nach langer Vorplanung beginnen im Sommer die umfangreichen Arbeiten zur Grundsanierung der Aula im Schulzentrum Am Spalterhals. Für dieses Großprojekt rechnet die Stadtverwaltung nach Angaben des ersten Stadtrates Thomas Wolf mit Investitionskosten von rund 1,6 Millionen Euro.

Voriger Artikel
HAG stellt seine pädagogischen Angebote vor
Nächster Artikel
Das sind die Gewinner des Frühlingskalenders

Die Aula im Schulzentrum Am Spalterhals wird saniert.

Quelle: Rocktäschel

Kirchdorf. Voraussichtlich bis Ende März 2018 dauern die Arbeiten – in diesem Zeitraum bleibt die Aula für die Schulen und für andere Nutzer geschlossen.

Zur Grundsanierung gehört eine neue Sicherheitstechnik. „Dafür haben der TÜV und die Bauaufsicht ein Gesamtkonzept entwickelt. Die Aula erhält eine aufwendige Brandmeldeanlage sowie eine Entrauchung und Sicherheitsbeleuchtung“, kündigt der Erste Stadtrat an.

Handwerker installieren zudem eine neue Elektrik mit LED-Beleuchtung und eine neue Lüftungsanlage. Saniert wird auch die jahrzehntealte Bühnentechnik mit Licht und Beschallung.

"Schließlich werden dann noch eine neue Decke und ein neuer Fußboden eingebaut. Dann haben wir im Frühjahr 2018 eine runderneuerte und moderne Aula im Schulzentrum", erläutert Thomas Wolf.

In diesen Tagen beginnen die Ausschreibungen für die Gewerke. Die Stadtverwaltung sei guten Mutes, dass die Sanierungsarbeiten in den Sommerferien starten. Wegen des großen Aufwandes rechne die städtisches Gebäudewirtschaft mit einer Dauer bis Ende März 2018.

Während der Bauarbeiten stehe die Aula weder für die Schulen Am Spalterhals noch für weitere Nutzer, wie etwa den Verein Calenberger Cultour & Co. (CC&Co.), zur Verfügung. Die größte Schulaula im Stadtgebiet dient dem Kulturverein als "Theater Am Spalterhals" für Aufführungen im CC&Co.-Programm.

"Die Aula hat als Veranstaltungsstätte für die Stadt eine besondere Bedeutung. Darum haben wir als Verwaltung mit den Betroffenen im Vorfeld auch Gespräche geführt", sagt Thomas Wolf.

Für CC&Co. ergibt sich nun die Situation, nach Alternativen suchen zu müssen. "Voraussichtlich beginnen wir in der neuen Saison mit unseren Theateraufführungen erst im April 2018. Wir können nur hoffen, dass unsere Theaterabonnenten dafür Verständnis zeigen und bei der Stange bleiben", betonte der Vereinsvorsitzende Norbert Wels.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6wro6nhawesm44w18ks
Bullerbachtal: Kleintransporter brennt aus

Fotostrecke Barsinghausen: Bullerbachtal: Kleintransporter brennt aus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de