Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schüler zeigen großes Theater um den Schatz

Barsinghausen Schüler zeigen großes Theater um den Schatz

Großes Theater auf dem Zechengelände: Zum Abschluss des mehrmonatigen Kulturprojektes "Der Schatz von Barsinghausen" mit mehr als 200 beteiligten Schülern aller Jahrgänge hat die Goetheschule-KGS am Donnerstag die Premierenvorstellung aufgeführt – vor nahezu 150 Besuchern.

Voriger Artikel
Marlis Ragge-Stiftung fördert fünf Projekte
Nächster Artikel
Erste Frau im Stadtkommando

Goetheschüler zeigen im Landschaftstheater des Zechenparks das Theaterstück "Der Schatz von Barsinghausen".

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Auf diesen Moment des Theaterspiels vor Publikum haben die Schüler, Lehrer und Helfer seit dem Sommer 2015 hingearbeitet. Unter der künstlerischen Leitung und der Regie von Arnd Heuwinkel entwickelten die Goetheschüler eine Geschichte um den geheimnisvolen Schatz von Barsinghausen.

Verschiedene Schülergruppen studierten ihre eigenen Theatersequenzen ein, die sie am Donnerstag an unterschiedlichen Stellen im Landschaftstheater des Zechengeländes zeigten. Jede Sequenz fügte sich wie ein Puzzlestück zur Geschichte vom geheimnisvollen Schatz von Barsinghausen.

Zur Handlung der nahezu dreistündigen Großinszenierung unter freiem Himmel gehören rebellische Einwohner von Barsinghausen, ein aufgescheuchter Stadtrat sowie Touristen, Schatzsucher, Journalisten, ein abgestürztes UFO mit Außerirdischen und Wissenschaftler der Nationalen Agentur für Sicherheit in der Erdumlaufbahn – kurz: NASE.

Alle zusammen tragen in der Story zunächst zum Chaos und schließlich zur Auflösung um das Geheimnis bei: Sind wir nicht selbst der Schatz von Barsinghausen?

Zwei weitere – und bereits ausverkaufte – Vorstellungen des Stücks beginnen heute um 17 Uhr sowie morgen um 11 Uhr im Landschaftstheater auf dem historischen Zechengelände Barsinghausens.

doc6phrf9ysn4lu7ew7hci

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler zeigen großes Theater um den Schatz

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de