Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schützenclub Horrido hat Nachwuchssorgen

Hohenbostel Schützenclub Horrido hat Nachwuchssorgen

Der Schützenclub Horrido Hohenbostel hat Nachwuchssorgen – ebenso wie viele andere Schützenvereine in der Region. „Gerade bei der Jugend ist es schwer, Nachwuchs zu finden“, sagte Vorsitzender Rolf Franke während der Jahresversammlung der Hohenbosteler Schützen. „Dabei fördert der Schießsport die Konzentration und Kondition.“

Voriger Artikel
Neue Doppelspitze leitet die SPD in Egestorf
Nächster Artikel
Junge Artisten freuen sich auf die Gala

Ehrung für verdiente Schützen (von links): Manfred Lüderitz, Ehrenmitglied Fred Achilles und Rolf Franke.

Quelle: Privat

Hohenbostel. Der Verein hatte im vergangenen Jahr fünf Austritte zu verzeichnen, lediglich ein Schießsportler ist neu dabei. Damit hat der Hohenbosteler Verein noch 63 Mitglieder. Um Interessierte auf die Angebote des Schützenclubs Horrido aufmerksam zu machen, plant der Verein für Sonntag, 3. April, einen Erlebnistag.

Für langjährige Verdienste wurde Fred Achilles von der Versammlung zum Ehrenmitglied gewählt. Manfred Lüderitz und Rolf Franke wurden für 30-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Urkunden für 20-jährige Vereinstreue gab es für Helmut Rathmann, Armin Hartwig und Volkmar Pirags. Seit zehn Jahren sind Petra Struckmeier, Kevin Struckmeier, Uwe Gernth und Frank Ragge dabei.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de