Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sozialer Mittagstisch hilft gegen Vereinsamung

Barsinghausen Sozialer Mittagstisch hilft gegen Vereinsamung

Jeden Dienstag und Freitag servieren ehrenamtliche Helfer pünktlich um 12 Uhr frisch zubereitete Mahlzeiten beim sozialen Mittagstisch in der Petrusgemeinde. Bis zu 30 Besucher nutzen das Angebot eines preiswerten Essens in Gemeinschaft – von Familien mit Kindern bis zu alleinstehenden Senioren.

Voriger Artikel
Ein Duftdinner spricht die Sinne an
Nächster Artikel
Nikola Huppertz vermittelt Kindern Lesespaß

Marktleiter Thorsten Krause (Zweiter von links) überreicht die Spende an die Mittagstisch-Helfer Birgitt Weber-Manthei (von links), Edith Zgrzebski, Pastor Friedhelm Feldkamp und Margot Pehl.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Unser Mittagstisch ist ein beliebter Treffpunkt für die Menschen. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten fühlen sich die Leute wohl und kommen miteinander ins Gespräch. Ein sinnvoller Weg gegen Isolation und Vereinsamung", erläutert Edith Zgrzebski vom ehrenamtlichen Helferkreis. Bereits 30 Minuten, bevor das Essen auf dem gedeckten Tisch steht, kommen die ersten Besucher ins Petrus-Familienzentrum.

Allerdings verzeichnen die Organisatoren beim Zuspruch ein Auf und Ab. Dienstags steht grundsätzlich Eintopf auf dem Speiseplan. "Dann haben wir durchschnittlich 15 Essensgäste. Freitags kommen mehr Leute, ungefähr 25 bis 30 Personen", berichtet Helferin Margot Pehl.

Ohnehin sei der Mittagstisch ein saisonales Geschäft, vermutet Pastor Friedhelm Feldkamp: "Mal kommen mehr, mal weniger Besucher. Momentan könnte die Resonanz ruhig etwas größer sein", betont der Pastor.

Das Essen wird in der Küche des Marienstiftes frisch zubereitet. Jede Portion kostet 2,60 Euro in der Herstellung, die Gäste zahlen einen Preis von 1,50 Euro. Diakoniemittel und Spenden finanzieren die Differenzsumme von jeweils 1,10 Euro.

Zu den Sponsoren gehört der Rewe-Einkaufsmarkt am Reihekamp, dessen Inhaber Thorsten Krause am Dienstag zum dritten Mal einen Betrag von 500 Euro für den Mittagstisch überreichte. "Dieses wichtige soziale Engagement verdient es, Unterstützung zu erhalten", sagt Krause.

Anmeldungen für den Mittagstisch sind unter der Telefonnummer (05105) 5866923 möglich. "Aber wir schicken niemanden weg, der spontan zu uns kommt", erklärt Birgitt Weber-Manthei.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de