Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Stadt hat AGS-Halle für 230.000 Euro saniert

Barsinghausen Stadt hat AGS-Halle für 230.000 Euro saniert

Kurzfristig hat die Stadt Barsinghausen in den Wintermonaten von Oktober bis Februar die Sporthalle in der Adolf-Grimme-Schule (AGS) für rund 230.000 Euro sanieren lassen. Mittlerweile steht die Halle für den Schul- und Vereinssport wieder zur Verfügung.

Voriger Artikel
Stadt plant Resolution zur Kinderbetreuung
Nächster Artikel
Höchste Zeit für Frauen im Hochzeitsrausch

Die AGS-Sporthalle hat aus Sicherheitsgründen eine neue Unterdecke erhalten.

Quelle: privat

Barsinghausen. Bei Sicherheitsüberprüfungen vor rund einem Jahr stellten Fachleute deutliche Mängel an der Statik der Deckenkonstruktion in der AGS-Sporthalle fest. Nach einem Erlassentwurf des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom August 2015 lässt die Stadt Barsinghausen alle öffentlich zugänglichen Hallen und vergleichbare kommunale Gebäude auf ihre statische Sicherheit hin gründlich untersuchen.

Ein detailliertes Gutachten kam im Sommer 2016 zum Ergebnis, dass die 55 Jahre alte Halle aus Sicherheitsgründen wegen statischer Mängel innerhalb von sechs Monaten eine neue Unterdecke erhalten muss. Nur auf der Grundlage eines Austausches, so befand das Gutachten, lasse sich die Verkehrssicherheit für den Hallenbetrieb wieder herstellen.

Weil auch die raumlufttechnische Lüftungsanlage zur Beheizung der Turnhalle nicht mehr den hygienischen und technischen Standards entsprach, entschied sich die Stadtverwaltung zum Einbau einer neuen Deckenstrahlheizung. Die Paneeldecke dieser neuen Heizung dient zugleich als Akustikdecke, da sie den Schall in der Halle absorbiert und den Nachhall deutlich reduziert. Zudem gilt die neue Paneeldecke als ballwurfsicher.

Um eine langfristige Sperrung der Schulsporthalle aus Sicherheitsgründen zu vermeiden, entschied sich die Stadtverwaltung dazu, die Sanierungsarbeiten in die höchste Dringlichkeitsstufe der Priorität I einzustufen. Somit begannen die Bauarbeiten bereits Ende Oktober 2016 – nach Abschluss der Planung, Ausschreibung und Auftragsvergabe.

Zusätzlich zur energiesparenden Deckenheizstrahlung erhielt die Sporthalle eine neue LED- und Sicherheitsbeleuchtung und eine neue Lautsprecheranlage sowie eine Prallwand und einen frischen Innenanstrich.

Die Kosten für diese außerplanmäßigen Sanierungsarbeiten betragen nach Angaben der Stadtverwaltung rund 230 000 Euro. Nach Abschluss der Arbeiten im Februar hat der Sportbetrieb in der Turnhalle der Adolf-Grimme-Schule wieder begonnen.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcacu9ilfbkelmmeso
Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Fotostrecke Barsinghausen: Mariengemeinde feiert ein buntes Afrika-Fest

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de