Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt sperrt marode Brücke am Zechenpark

Barsinghausen Stadt sperrt marode Brücke am Zechenpark

Marodes Geländer und morsche Holzplanken: Die Stadtverwaltung hat aus Sicherheitsgründen die hölzerne Fußgängerbrücke über den Stollenwasserbach an der Zuwegung zum Zechenpark neben dem Conrad-Bühre-Weg gesperrt.

Voriger Artikel
Kinderbibeltage haben Josef zum Thema
Nächster Artikel
Tourismus Barsinghausen lädt zu Mitarbeit ein

Rainer Bernsdorff zeigt die gesperrte Fußgängerbrücke auf der Zuwegung zum Zechenpark neben dem Conrad-Bühre-Weg.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "In den vergangenen Jahren haben wir schon mehrfach Holzbohlen ausgetauscht, um die Brücke trittsicher zu halten. Aber jetzt wird die ganze Konstruktion immer instabiler, denn auch im Unterbau breitet sich an vielen Stellen der Pilzbefall aus", erläutert Rainer Bernsdorff vom Fachdienst Tiefbau.

Um die Sicherheit der Fußgänger zu gewährleisten, hat sich die Stadt kurzfristig zur Sperrung entschieden – obwohl die Zuständigkeit bei der Klosterkammer als Grundstückseigentümerin liege.

"Unsere Pachtflächen enden wenige Meter vor der Brücke. Wir haben die Klosterkammer über den Zustand der Brücke informiert. Dort muss jetzt auch die Entscheidung fallen, was mit der Brücke passiert und wann eventuell Ersatz geschaffen wird", sagt Bernsdorff.

Viele Spaziergänger, Jogger und Gassigeher mit ihren Hunden nutzen nach Angaben des Stadt-Mitarbeiters die Zuwegung aus Richtung Egestorfer Straße auf das Zechengelände. Während der Brückensperrung müssen Fußgänger die Parallelstrecke weiter über den Conrad-Bühre-Weg bis zum Zechenpark nutzen.

doc6qejd8e6lygkk2pp58k

Fotostrecke Barsinghausen: Stadt sperrt marode Brücke am Zechenpark

Zur Bildergalerie

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de