Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Standort für geplante Ampel steht fest

Barsinghausen Standort für geplante Ampel steht fest

Die Entscheidung über den Standort der von Anliegern durchgesetzten Fußgängerampel an der Wilhelm-Heß-Straße ist gefallen: Der Überweg wird wenige Meter östlich der Einmündung der Worthstraße in die Wilhelm-Heß-Straße angelegt, wie Tiefbau-Fachdienstleiter Michael Dettmann am Donnerstag im Bauausschuss berichtete. Der Standort liegt in der Mitte zwischen den beiden Bushaltestellen auf der Süd- und der Nordseite der Fahrbahn in diesem Bereich.

Voriger Artikel
Kritik an Gestaltungsplänen für Bahnhofstraße
Nächster Artikel
Breite Randstreifen für die Möseke

Die geplante Ampel wird nahe der Worthstraße gebaut.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Die Anlieger hatten sich seit Jahren für bessere Querungsmöglichkeiten der stark befahrenen Straße stark gemacht. Der Rat der Stadt hatte in diesem Sommer reagiert und den Neubau mehrheitlich beschlossen. Weil die Zahl der Querungen auf der Landesstraße nach den Vorgaben der Straßenbauverwaltung eigentlich nicht ausreicht, muss die Stadt Barsinghausen die gewünschte Ampel bezahlen und auch alle Folgekosten tragen.

Baudirektor Tobias Fischer beziffert die Baukosten der sogenannten Dunkelampel auf rund 80 000 Euro. Die Stadtverwaltung wird nun laut Fischer zunächst eine Vereinbarung mit der Landesstraßenbaubehörde über die Kostenübernahme schließen. „Nach Genehmigung des Haushalts für das Jahr 2017 wird ein Ingenieurbüro mit der Planung beauftragt.“ Danach werde der Auftrag ausgeschrieben und vergeben, erläutert Fischer. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass die neue Ampelanlage im Sommer nächsten Jahres fertiggestellt werden kann.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6smokwqhpdezd4mberm
Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Fotostrecke Barsinghausen: Sänger setzen Brauch der Adventskonzerte fort

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de