Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der erste Storch ist da

Barsinghausen Der erste Storch ist da

Majestätisch schreitet der Weißstorch über die Wiese am Rottkampweg am Egestorfer Ortsrand und hält aufmerksam Ausschau nach Beute. Unser Leser Albert Hansen hat im richtigen Moment auf den Auslöser seiner Kamera gedrückt. Unklar bleibt, ob es sich bei dem Tier um einen ganz besonders frühen Rückkehrer aus den fernen Storchen-Winterquartieren in Afrika handelt.

Voriger Artikel
Bauanträge bereiten mehr Arbeit als nötig
Nächster Artikel
Einbrecher sind unterwegs - Polizei sucht Zeugen

Der mutmaßlich erste Egestorfer Storch nach dem Winter ist früh dran. Auf einer Wiese am Rottkampweg hält er offenbar Ausschau nach Futter.

Quelle: Albert Hansen

Egestorf. Manche Störche sparen sich inzwischen die lange, Kräfte zehrende Reise bis nach Ost- und Südafrika und bleiben einfach hier, sofern das Nahrungsangebot auch im Winter stimmt. Rund um die Mülldeponie Kolenfeld etwa werden in jedem Winterhalbjahr Störche gesichtet, die dort gelernt haben, sich Futter zu suchen und trotz frostiger Temperaturen zu überleben. Andere Störche fliegen nicht mehr nach Afrika, sondern überwintern irgendwo auf der iberischen Halbinsel - auch dort bevorzugt in der Umgebung von Mülldeponien. Diese Abkürzer haben dann einen deutlichen Vorsprung gegenüber ihren Artgenossen, wenn es früh im Jahr zurückgeht in Richtung der Brutgebiete in Mitteleuropa.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de