Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Straßensanierung verläuft nach Plan

Barsinghausen Straßensanierung verläuft nach Plan

Die Arbeiten auf der nördlichen Entlastungsstraße gehen gut voran. Seit dem 19. Oktober wird die Calenberger Straße zwischen dem Kreisel Hannoversche Straße und der Zufahrt zur Keksfabrik Bahlsen saniert. Wenn sich das Wetter hält, wird die Sperrung in diesem Bereich wie geplant noch bis Sonnabend, 5. November dauern.

Voriger Artikel
Stadt weist ökologisch wertvollen Naturwald aus
Nächster Artikel
Die Gospelvoices versprechen mitreißende Musik

Die Calenberger Straße ist zum Teil gesperrt. In zwei insgesamt 50 Meter langen Abschnitten muss auch der Unterbau der Fahrbahn saniert werden.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. Die Mitarbeiter des Bauunternehmens Pasemann haben die acht Zentimeter dicke Fahrbahndecke zum größten Teil entfernt. Heute soll die Fräse noch einmal anrücken, damit die Asphaltdeckschicht in dem kleinen Bereich vor der Bahlsenzufahrt beseitigt werden kann. Diese Zufahrt soll am Freitag saniert werden.
Es gibt zwei insgesamt rund 50 Meter lange Abschnitte auf der Calenberger Straße, die komplett erneuert werden müssen. Probebohrungen haben ergeben, dass die Unterschichten der 1999 in Betrieb genommenen Straße nicht mehr in Ordnung sind. Dort wurde die Straße 80 Zentimeter tief ausgekoffert und anschließend neu aufgebaut. Die einzelnen Schichten müssen jeweils einen Tag ruhen, bevor sie verdichtet werden. In 40 Zentimetern Tiefe wurde ein sogenanntes Gittervlies eingebracht, das die Lasten gleichmäßig verteilen soll. An beiden Fahrbahnseiten wurde in diesem Bereich zudem eine neue Drainage verlegt. Die soll das Sickerwasser ableiten. Es handelt sich um mit Hanf umwickelte Kunststoffrohre. Der Hanf dient als Filter, damit die Löcher in den Rohren nicht verstopfen. Wasser ist der Feind der Straße, wenn es durch Risse in der Fahrbahndecke eindringt. Die Folge seien neben anderem Schlaglöcher sowie Schäden im Unterbau, die wie in diesem Fall nicht unbedingt sichtbar sein, erläuterte Tiefbau-Fachdienstleiter Michael Dettmann bei der Vorstellung des Sanierungsprojekts, das die rund 280 000 Euro kosten wird.
Die Ausbauplanung ist im Vorfeld mit der Firma Bahlsen abgesprochen worden, damit die Erreichbarkeit sichergestellt werden konnte. Der zweite Teilabschnitt zwischen der Bahlsen-Zufahrt und der Rehrbrinkstraße soll 2018 saniert werden.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de