Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Antje Marklein staunt über die Mariengemeinde

Barsinghausen Antje Marklein staunt über die Mariengemeinde

Zum Abschluss ihrer zweiwöchigen Visitation hat Superintendentin Antje Marklein der Mariengemeinde ein Zeugnis voller Lob und Anerkennung ausgestellt. Im Festgottesdiest unter der Leitung von Pastor Jürgen Holly sprach die Superintendentin am Sonntag von einer "lebendigen, vielfältigen und fröhlichen Gemeinde".

Voriger Artikel
Chaos im Stadion und im Seniorenheim
Nächster Artikel
Ortsteil-Tag: Besucher trotzen dem Dauerregen

Die Pastoren Uta Junginger (von links) und Jürgen Holly sowie die Kirchenvorstandsvorsitzende Adelhaid Hennies im Gespräch mit Superintendentin Antje Marklein.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "Ich muss sagen: Ich bin manches Mal aus dem Staunen nicht herausgekommen", betonte Marklein. Gestaunt habe sie zum Beispiel bei der Brotbackaktion mit Konfirmanden in der Bäckerei Mordfeld, als Bäckermeister Hendrik Mordfeld erklärte, was das Brotbacken mit Gott zu tun habe.

Erstaunlich sei zudem, wie lebendig innerhalb der Gemeinde gesungen und musiziert werde – sowohl in Gottesdiensten und bei Veranstaltungen als auch in den Seniorenheimen.

"Sie dürfen stolz sein auf das, was ihnen gelungen ist an guter Gemeinschaft, an verbindlichem geistigen Leben, an Seelsorge und Unterricht. Sie sind Kirche in der Stadt und für die Stadt", erläuterte die Superintendentin.

Allerdings blieben auch Fragen, denen sich die Mariengemeinde stellen werde: Dazu gehöre die geplante Umgestaltung des Kirchenraumes, um einen Andachtsraum in der Klosterkirche zu schaffen.

Und es gehe um eine grundsätzliche Positionierung der Christen zu grundsätzlichen Fragen: "Gerade wenn politische Gruppen heute Intoleranz und Menschenverachtung in ihrem Wahlprogramm haben, sind wir als Christen gefragt", machte Antje Marklein im Gottesdienst deutlich.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6xkg5l1pgbb118xf9jm9
Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Fotostrecke Barsinghausen: Schüler freuen sich über das neue Spielhaus

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de