Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
TSV Kirchdorf: Spendenaufruf ist erfolgreich

Kirchdorf TSV Kirchdorf: Spendenaufruf ist erfolgreich

Der Spendenappell des von der Insolvenz bedrohten TSV Kirchdorf an seine Mitglieder stößt auf große Resonanz: Gut eine Woche nach Beginn der Aktion sind bereits mehr als 30 000 Euro auf dem Treuhandkonto des Vereins eingegangen. Benötigt wird aber etwa die doppelte Summe.

Voriger Artikel
Diesmal geht es zu Fuß in den Klosterstollen
Nächster Artikel
Neuer Kindergarten ist bald bezugsfertig

Der TSV Kirchdorf braucht noch mehr Unterstützung, um die weiterhin drohende Insolvenz vermeiden zu können.

Quelle: Archiv

Kirchdorf. „Die Hilfsbereitschaft der Mitglieder ist toll“, sagt Rechtsanwalt Berthold Kuban, der im Auftrag des TSV-Vorstandes die Verhandlungen mit den Gläubigern des Vereins führt und der auch das Treuhandkonto eingerichtet hat. Er bewertet den bisherigen Verlauf der Spendenaktion als „großen Erfolg“. Laut Kuban ist als größte Einzelspende ein Betrag von 10 .000 Euro von einem TSV-Mitglied eingezahlt worden. Darüber hinaus habe es zwei weitere Großspenden über jeweils mehrere tausend Euro gegeben – und zahlreiche mittlere und kleinere, wie der Rechtsanwalt berichtet. Viele aktive und passive Mitglieder des TSV hätten Geld überwiesen, ebenso die Sparten des Vereins, „aber auch etliche Menschen, die mit dem TSV Kirchdorf gar nichts zu tun haben“.

Nach Kubans Worten ist damit ungefähr die Hälfte des Betrages erreicht, den der TSV aufbringen muss, um die Bedingungen einer Vergleichsvereinbarung mit einer Baufirma erfüllen zu können. Das Unternehmen will zwar grundsätzlich ebenfalls die mit allen Gläubigern ausgehandelte Zahlungsquote von 13 Prozent der Ursprungsforderungen akzeptieren, allerdings nur unter einer Bedingung: Der TSV muss demnach eine Schadensersatzforderung zurückkaufen, die der Sportverein gegen eine ehemalige Steuerberaterin wegen Falschberatung geltend gemacht, später aber als Sicherheit an das Bauunternehmen abgetreten hatte. Dafür wird die Summe im mittleren fünfstelligen Bereich benötigt.

Der TSV-Vorstand bittet Freunde und Unterstützer um weitere Einzahlungen auf das Treuhandkonto mit der IBAN-Nummer DE35251512700000216549 (Empfänger Berthold Kuban). Auf dem Konto ist das Geld der Spender einstweilen sicher: Nur wenn das Sanierungskonzept des TSV tatsächlich greift, wird das Geld an den Verein weitergeleitet. „Im Insolvenzfall würden die Spenden damit nicht in der Insolvenzmasse landen“, erläutert Kuban.

Mehr Entgegenkommen wünscht sich der TSV Kirchdorf nach den Worten des Rechtsanwalts von der hannoverschen Hausbank des Vereins, die den Neubau des Sportheims finanziert hat. In Gesprächen über die Kreditbedingungen gebe es leider keine Angebote und keine Bereitschaft, zu kreativen Lösungen zu kommen. „Es passiert nix“, kritisiert Kuban.

Die nächste Mitgliederversammlung des TSV beginnt am Freitag, 28. Oktober, um 19 Uhr im Sportheim auf dem Gelände am Spalterhals.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de