Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
TSV Kirchdorf setzt auf Alkoholprävention

Barsinghausen TSV Kirchdorf setzt auf Alkoholprävention

Die Fußball-Sparte des TSV Kirchdorf hat sich das Projekt „Alkoholprävention im Sportverein“ ins Haus geholt. Es ist eine Initiative der Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit dem Stadt- und Regionssportbund Hannover und dem Team Jugendarbeit der Region.

Voriger Artikel
Nordmannsturm mit neuem Internetauftritt
Nächster Artikel
Grüne wollen die Inklusion vorantreiben

Rund 20 jugendliche Fußballspieler und -spielerinnen erfahren in einem Seminar alles, was zum verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol gehört.

Quelle: privat

Barsinghausen. Rund 20 jugendliche Fußballspieler und -spielerinnen erfuhren in einem Seminar alles, was zum verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol gehört. Anlass für die Veranstaltung war eine Studie, die aufzeigte, dass bei in Sportvereinen aktiven Jugendlichen das Einstiegsalter beim Konsum alkoholhaltiger Getränke niedriger liegt als bei nichtaktiven Jugendlichen.

Diesem verhängnisvollen Trend will der TSV Kirch entgegentreten. „Damit das positive Image des Sportvereins beibehalten wird, sollten alle Vereine in Sachen Jugendschutz und Prävention aktiv werden“, urteilt Spartenleiter Markus Bettac.

Eine wichtige Rolle in der Präventionsarbeit spiele der Trainer, der die Wahrscheinlichkeit eines frühen Alkoholkonsums der Jugendlichen verringern könne, wenn er für das Thema sensibilisiert ist. Trainer sollten vermitteln, dass man als Jugendlicher nicht trinken muss, um dazu zu gehören und akzeptiert zu werden. Zudem haben Trainer die Aufgabe, den jugendlichen Sportlern klare Grenzen zu setzen. Das bedeutet: keine alkoholhaltigen Getränke für Jugendliche in der Kabine und auf dem Vereinsgelände.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6spabpzubjsctq3jk5w
Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Fotostrecke Barsinghausen: Neuer Eingangsbereich für das Deisterbad

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de