Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Trauernde erhalten Hilfe bei Aufgefangen

Barsinghausen Trauernde erhalten Hilfe bei Aufgefangen

Im Lebenshaus an der Hinterkampstraße bietet der Ambulante Hospizdienst Aufgefangen eine neue Trauergruppe unter der Leitung von Pia Grewenig-Spyra und Torsten Fischer an. Als Betroffener ruft Herbert Freimuth aus Leveste dazu auf, solche Hilfsangebote für Trauernde stärker zu nutzen.

Voriger Artikel
Ehemalige Bürgermeister werden Namenspaten
Nächster Artikel
Nabu will den Bullerbach renaturieren

Sie weisen auf die neue Trauergruppe hin: Torsten Fischer (von links), Pia Grewenig-Spyra, Herbert Freimuth und Maria Bernarding.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. "In der Gruppe wollen wir auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen, aber auch eigene Impulse setzen. Im Mittelpunkt steht dabei stets ein umfassendes Hilfsangebot an die Trauernden. In der Schutzgemeinschaft einer Gruppe mit Gleichgesinnten eröffnen sich mitunter ganz neue Perspektiven, um trotz der Trauer wieder neuen Lebensmut zu schöpfen", erläutert Torsten Fischer. Beide Gruppenleiter haben bereits viel Erfahrung in der Sterbe- und Trauerbegleitung gesammelt.

Ein Informationstreffen für Interessenten beginnt am Mittwoch, 14. Oktober, um 18 Uhr im Lebenshaus an der Hinterkampstraße 14. Geplant sind zehn Gruppenabende jeweils mittwochs ab 18 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Treffen.

Aus eigener Erfahrung weiß Herbert Freimuth ganz genau, wie sehr die Unterstützung des Hospizdienstes bei der Bewältigung einer Lebenskrise nach dem Verlust eines lieben Menschen helfen kann. Darum appelliert der Levester an Betroffene, die Beratungs- und Betreuungsangebote für Trauernde zu nutzen.

Er selbst sei nach dem Tod seiner Ehefrau, die im März 2013 nach 39-jähriger Ehe an den Folgen einer Krebserkrankung starb, in eine tiefe Krise gestürzt. "Für mich brach eine Welt zusammen. Ich war fix und fertig, und ich kam mit meinem Leben nicht mehr klar", berichtet Herbert Freimuth.

In Einzelgesprächen mit Aufgefangen-Leiterin Maria Bernarding fasste er schließlich neuen Lebensmut. Dank dieser Unterstützung habe er sich wieder anderen Menschen zuwenden können und eine Tanzpartnerin kennengelernt – mit dieser Frau sei er seit einem halben Jahr neu verheiratet.

"Das heißt aber nicht, dass ich meine verstorbene Frau vergesse. Ich hatte das große Glück, hier bei Aufgefangen mit meiner Trauer klarzukommen und neue Hoffnung zu schöpfen. Es sollten noch viel mehr Menschen den Mut aufbringen, diesen Weg zu gehen", betont Herbert Freimuth.

Auskünfte gibt es unter Telefon (0172) 5 25 17 42 und im Internet auf aufgefangen.de.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn8vpq0in6197p3odf0
Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Fotostrecke Barsinghausen: Adventskonzerte erfreuen die Musikfreunde

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de