Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Treff für Senioren besteht seit fünf Jahren

Barsinghausen Treff für Senioren besteht seit fünf Jahren

Gemeindeschwester Frauke Geib und Birgitt Weber-Manthei, Leiterin des Familienzentrums der Petrusgemeinde, wollen feiern – und das nicht allein. Der Anlass ist ein Geburtstag. Das Projekt für Senioren „WIG/die Gemeindeschwester“ besteht fünf Jahre.

Voriger Artikel
Langenäcker: Der Asphalt ist runter
Nächster Artikel
Privater LSB-Verein strebt neuen Vertrag an

Birgitt Weber-Manthei (links) und Frauke Geib laden zur Geburtstagsfeier "Fünf Jahre WIG/die Gemeindeschwester" ein.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. egangen, von Haus zu Haus, um den Treffpunkt bekannt zu machen. Inzwischen haben wir eine treue Besuchergruppe, die unsere Angebote annimmt“, sagt Geib. Der Treffpunkt im Haus, Hans-Böckler-Straße 21, war ursprünglich ein Gemeinschaftsprojekt des Vereins für Gemeindediakonie, des Familienzentrums der Petrusgemeinde und der Immobiliengesellschaft Deutsche Annington.
Seit zwei Jahren ist die Diakonie alleiniger Träger. Die sehr enge Verbindung zum nahen Familienzentrum und dem Projekt Wohnen in Gemeinschaft (WIG), dem Petrushof, blieb selbstverständlich bestehen.
„Ohne diese Unterstützung könnte ich unsere Angebote nicht machen“, erläutert Geib.
Montags beginnt um 15 Uhr der Spielnachmittag „Singen und raten“ mit Ursula Kählert. Das sei eigentlich ein geselliges Gedächtnistraining. Mittwochs bietet Kathrin Matthies um 15 Uhr Seniorengymnastik an, danach gibt es Kaffee und Kuchen. Freitags ist ab 15 Uhr Spielenachmittag, auch mit Kaffee und Kuchen. Diesen backen meist die Teilnehmerinnen.
In den Gruppen haben sich Freundschaften entwickelt. „Zu uns kommen ja hauptsächlich Menschen, die nur wenige Kontakte haben. Hier können sie alles loswerden, was ihnen m Herzen liegt“, sagt Geib. Wenn jemand krank ist, wird er von anderen bekocht, die Wäsche wird gewaschen. „Sie kümmern sich um die anderen. Das ist sehr schön“, meint Geib. Die Angebote sind nicht nur für Senioren aus der Nordstadt gedacht, jeder könne kommen.
Die Geburtstagsfeier beginnt am Dienstag, 11. Oktober, um 16 Uhr im Haus, Hans-Böckler-Straße 21.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de