Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Umfrage: Was wünschen sich die Bantorfer?

Bantorf Umfrage: Was wünschen sich die Bantorfer?

Was wünschen sich die Anwohner für ihren Ort? Im Rahmen ihres Dorffestes haben sich die Bantorfer Gedanken zur Dorfentwicklung gemacht. Unter dem Motto „Wie Du willst – Bantorf hat die Wahl!“ hat die Interessengemeinschaft Bantorf rund 200 Besucher befragt.

Bantorf. Die Bürger konnten zu Themen wie Dorfentwicklung, Kultur und Bildung, Sport, sozialen Hilfsangeboten, Verkehr und Infrastruktur Vorschläge machen, was sie gerne im Ort verändern würden. „Es gibt ganz viele Mitbürger, die tolle Ideen für Bantorf haben“, sagt Jan Pommerehn, der die Aktion ins Leben gerufen hat. Es sei ihm darum gegangen, diese Ideen transparent zu machen und zu verstehen, was den Menschen wichtig ist. Das habe sehr gut geklappt, resümiert er. Rund 200 Bantorfer haben die Gelegenheit genutzt und fast 70 verschiedene Vorschläge eingereicht.

Am meisten Befragte sprachen sich laut Pommerehn für den Erhalt der ehemaligen Bantorter Schule als öffentlichen Raum für die Dorfgemeinschaft aus. Außerdem sprachen sich zahlreiche Bürger für mehr Mülleimer in ihrem Ort aus. So solle der Vermüllung des Ortes entgegengewirkt werden. Probleme haben viele der Teilnehmer auch mit dem Lärm von der Autobahn, dem LKW-Verkehr sowie der Raserei auf dem Bantorfer Brink, der Landesstraße 391. Diesem Problem könne man durch Kreisverkehre oder anderen Hindernissen entgegenwirken, schlugen sie vor.

Verbesserungsbedarf sehen die Bantorfer laut Umfrage auch bei der Busanbindung: Morgens sollte einer der drei Busse deutlich später und auf direktem Weg von Bantorf über Hohenbostel zur KGS und dem Schulzentrum Spalterhals fahren und natürlich muss es auch am Wochenende eine Busanbindung geben, waren einige der Kritikpunkte.

„Jetzt werden wir die Vorschläge sichten und gemeinsam überlegen, wie wir diese umsetzen können. Bei einigen der Verkehrsthemen werden wir den Schulterschluss mit unseren Nachbarn in den anderen Bördedörfern suchen. Und natürlich zählen wir und unsere Mitbürger bei der Umsetzung auch auf die Unterstützung der Ratsfraktionen und der Verwaltung.“ sagte Roman Schwikowski, Vorsitzender der IG Bantorf.

doc6x0w6qhqyro585pha3i

Probleme haben viele Anwohner laut Umfrage auch mit dem Lärm und der Raserei - vor allem auf der Autobahn und dem Bantorfer Brink.

Quelle: Mirko Haendel

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Ungezählte ehrenamtliche Helfer unterstützen die diakonischen Einrichtungen. Ihre Arbeit soll während der "Woche der Diakonie" besonders gewürdigt und vorgestellt werden. mehr

doc6x8752g9zie1mvr22nyd
Beim Bantorfer Oktoberfest geht es zünftig zu

Fotostrecke Barsinghausen: Beim Bantorfer Oktoberfest geht es zünftig zu

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de