Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
81-Jähriger fährt im Kreisel geradeaus

Barsinghausen 81-Jähriger fährt im Kreisel geradeaus

Schwere Verletzungen hat ein 81-jähriger Autofahrer am frühen Montagnachmittag bei einem Unfall am Calenberger Kreisel erlitten. Der Mann hatte aus noch unbekannten Gründen die Gewalt über seinen Ford Fusion verloren und war mit offenbar hohem Tempo auf die Mittelinsel des Kreisels geprallt.

Voriger Artikel
Seniorenrat hofft auf professionelle Hilfe
Nächster Artikel
Für Notfälle stehen Gemeindehäuser bereit

Mit offenbar hohem Tempo ist ein 81-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag geradeaus auf die Mittelinsel des Calenberger Kreisels gefahren und dort gegen einen Baum geprallt.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Nach Polizeiangaben war der 81-Jährige aus Landringhausen gegen 13.50 Uhr von der Bundesstraße 65 aus in Richtung Innenstadt unterwegs. Am Kreisel beobachteten Zeugen, wie der Mann vermutlich ungebremst geradeaus fuhr. Der Ford des 81-Jährigen wurde nach oben geschleudert und rutschte mehrere Meter weit durch eine Buschreihe, ehe er frontal gegen eine Linde prallte. Der Baum knickte zwar nicht ab, gab aber dennoch nach, weil die Linde samt Wurzelballen aus dem Erdreich gehebelt wurde und sich zur Seite neigte.

"Der Fahrer hat großes Glück gehabt", kommentierte Barsinghausens Ortsbrandmeister Holger Afemann. Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten den halb auf der Seite liegenden Ford und befreiten den Fahrer aus dem Wrack. "Er war zwar nicht eingeklemmt, kam aber nicht alleine aus dem Fahrzeug heraus", sagte Afemann.

Der 81-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei vermutet einen akuten Krankheitsfall als Unfallursache. "Er hatte wohl einen Blackout", sagte ein Ermittler am Unfallort. Der Ford Fusion des Landringhäusers hat nur noch Schrottwert. Der Schaden am Kreisel und am Bewuchs steht noch nicht fest. Während der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen rund um den Calenberger Kreisel.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de