Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Verein strebt Badbetrieb über 2017 hinaus an

Barsinghausen Verein strebt Badbetrieb über 2017 hinaus an

Der Trägerverein für das Lehrschwimmbecken will in Gesprächen mit Politik und Verwaltung frühzeitig Klarheit darüber schaffen, wie eine Perspektive für das kleine Bad ab 2018 aussieht. Dazu strebt der Verein eine Verlängerung des Betreibervertrages mit der Stadt über den 31. Dezember 2017 hinaus an.

Voriger Artikel
Neue Beratungsangebote für junge Flüchtlinge
Nächster Artikel
Kirchdorf: TSV verschiebt Entscheidung über Insolvenzantrag

Der neu gewählte Vorstand für den Trägerverein des Lehrschwimmbeckens mit Karl-Heinz Neddermeier (von links), Wolfgang Meier, Reinhard Wolters, Corinna Schön und Horst Dornbusch.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Größere und teure Investitionen in das Lehrschwimmbecken lohnen sich für den Verein nicht, wenn der Betrieb mit Ablauf des auf drei Jahre befristeten Vertrages endet. "Ein kompletter Austausch der Lampen im Beckenbereich für rund 13 500 Euro amortisiert sich zum Beispiel  erst nach sechs Jahren. Das macht nur Sinn, wenn wir den Vertrag verlängern", erläuterte Wolfgang Meier als Sprecher des Vereins während der Jahresversammlung am Mittwochabend.

Wichtigstes Ziel bleibe ein dauerhafter Erhalt des kleinen Lehrschwimmbeckens in der Adolf-Grimme-Schule. Für 2016 plant der Verein weitere Investitionen in Energiesparmaßnahmen sowie in den Austausch der Abflusseinsätze in den Umkleidekabinen. Hinzu kommen Wartungsarbeiten an der Filter- sowie an der Chlordosierungsanlage.

Laut Meier erfährt der im September 2014 gegründete Trägerägerverein Lehrschwimmbecklenerein mit seinen derzeit 73 Mitgliedern viel Zuspruch von Sponsoren und Unterstützern. Außerdem nutzen viele Gruppen das Lehrschwimmbecken – Kindergarten und Grundschulen, Kneipp-Verein, Rheuma-Liga sowie der TSV und der Schwimmclub Barsinghausen.

"Momentan haben wir täglich im Schnitt  etwa 70 Personen bei uns im Bad. Und wir stehen in Gesprächen mit weiteren interessierten Gruppen", betonte Meier. Pro Stunde berechnet der Verein eine Gebühr von 11,50 Euro. So kamen im Jahr 2015 rund 15.300 Euro an Nutzungsentgelten zusammen.

Bei den Vorstandswahlen wurden Wolfgang Meier (Sprecher), Horst Dornbusch (Finanzen), Reinhard Wolters (Vereinskoordinator) und Karl-Heinz Neddermeier (technischer Koordinator) in ihren Ämtern bestätigt. Corinna Schön übernimmt neben der Öffentlichkeitsarbeit auch die Schulkoordination von Tanja Thillmann.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de