Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Viel Lob für den Tag der Ortsteile

Barsinghausen Viel Lob für den Tag der Ortsteile

Die Premiere ist rundum gelungen: Beim erstmals ausgerichteten Tag der Ortsteile sind am Sonntag Tausende von Besuchern in die Barsinghäuser Fußgängerzone gekommen. Bei hochsommerlicher Witterung nutzten viele der Gäste noch einmal die Möglichkeit zum Aufenthalt im Freien und zum Flanieren und Einkaufen ohne Hektik.

Voriger Artikel
Thomasgemeinde feiert ein fröhliches Fest
Nächster Artikel
Spiel und Spaß locken viele Gäste an

Beim ersten Tag der Ortsteile herrscht zeitweises dichtes Gedränge in der Barsinghäuser Fußgängerzone.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Der vom Verein Unser Barsinghausen ausgerichtete Tag der Ortsteile war mit dem traditionellen Herbstmarkt und einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden. Den ganzen Tag über herrschte fast so etwas wie Stadtfeststimmung in der Marktstraße und zwischen Thie und Mont-Saint-Aignan-Platz. Auf einer Bühne am Thie spielten abwechselnd Feuerwehrmusikzüge aus verschiedenen Ortsteilen sowie andere örtliche Musikgruppen wie die Bigband The Joy of Music. Außer den Marktständen waren rund 40 Vereine und Initiativen aus allen Ortsteilen mit eigenen Angeboten und Informationen präsent.

Der scheidende Erste Stadtrat Georg Robra lobte „die exzellente und entspannte Stimmung in der Stadt“. Im Programm sei „für alle etwas dabei“. Auch Moderator Klaus Danner und sein Team freuten sich über den großen Zuspruch im Stadtzentrum. Am Stand des Kirchdorfer Montessori-Kinderhauses waren schon zur Mitte des Nachmittages die mehr als 60 selbst gebackenen Kuchen und Torten ausverkauft. „Es ist wie von alleine gegangen“, sagte Sascha Baldeau vom Helferteam des Kinderhauses. Ernst Wildhagen, Vorsitzender des Tierschutzvereins, war ebenfalls rundum zufrieden mit der Resonanz. „Schön, dass es mal wieder etwas ganz Neues in Barsinghausen gibt“, sagte er. Der Tag der Ortsteile sei „eine richtig gute Idee, die auch gut umgesetzt worden ist“.

Großen Anteil am Gelingen der Veranstaltung hatten auch die Barsinghäuser Feuerwehren, die zwischen Thie und Klosterkirche ausgiebig über ihre Arbeit informierten. Es gab Löschvorführungen unter anderem der Jugendfeuerwehr, eine große Fahrzeug- und Geräteschau sowie vielfältige Unterhaltungsangebote für Kinder. Mehr als 80 Feuerwehrleute seien eingebunden gewesen, sagte der stellvertretende Stadtbrandmeister Henning Schünhof. Die Außendarstellung sei sehr wichtig für die ehrenamtliche Feuerwehrarbeit, betonte Schünhof. „Und sehr viele Menschen interessieren sich für unsere Arbeit.“

Auch der Vorsitzende des Vereins Unser Barsinghausen, Hendrik Mordfeld, hat am Sonntagabend eine rundum positive Bilanz des ersten Tags der Ortsteile gezogen. „Die Idee hat überzeugt, ich habe sehr viele fröhliche Gesichter gesehen“, sagte Mordfeld. Kein einziger der Vereinsvertreter, mit denen er gesprochen habe, sei unzufrieden gewesen, berichtete er. Aus seiner Sicht steht schon jetzt fest: „Das war nicht der letzte Tag der Barsinghäuser Ortsteile.“ In den nächsten Wochen werde der Vorstand nun in Ruhe analysieren, wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gebe. Bei der Zahl der mitwirkenden Vereine sieht Mordfeld noch Luft nach oben. „Die Fußgängerzone hat noch Platz für weitere Stände“, sagte der Vorsitzende.

Am Sonntagmorgen hatte der Ortsteiltag bereits mit einer beliebten Veranstaltung begonnen: dem Kippen des Maibaums. Mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr hatte der Stadtmarketingverein den bunt geschmückten Fichtenstamm am Thie abgebaut. Schon seit vielen Jahren gehört es zur Tradition des Herbstmarktprogramms, den Maibaum aus seiner festen Verankerung auf dem zentralen Platz in der Innenstadt zu lösen und ins Winterquartier zu bringen. Helfer der Ortsfeuerwehr ließen sich mithilfe der großen Drehleiter in die Höhe hieven, um zunächst die Wappen aller 18 Barsinghäuser Ortsteile vom Maibaum zu schrauben. Anschließend hob ein großer Kranwagen den grünen Kranz mit seinen bunten Flatterbändern von der Baumspitze. Viele Besucher verfolgten das Spektakel.

doc6rmt3fjjmoz8a5msk0t

Fotostrecke Barsinghausen: Viel Lob für den Tag der Ortsteile

Zur Bildergalerie

Von Andreas Kannegießer und Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de