Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Viel Lob für die Deisterfreunde

Barsinghausen Viel Lob für die Deisterfreunde

Viel Lob haben die Mountainbiker des Vereins Deisterfreun.de. bei ihrem ersten Sommerfest auf dem Parkplatz am Nienstedter Pass zu hören bekommen. "Sie sind die Guten und ein ganz wichtiger Partner für uns“, lobte Umweltdezernent und Erster Regionsrat der Region Hannover, Professor Axel Priebs.

Voriger Artikel
Über 300 Zuhörer feiern die Schreyhälse
Nächster Artikel
Wie kann das Ehrenamt unterstützt werden?

AFC-Vorsitzender Matthias Peuker (von links), Sonja Papenfuß und Bilge Tutkunkardes von der Region Hannover, Forstamtsleiter Christian Boele-Keimer, die Deisterfreunde Oliver Reich und Rüdiger Dinse sowie Erster Regionsrat Professor Axel Priebs loben zu Beginn des Festes die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Quelle: Haendel

Barsinghausen. Mehr als 100 Radsportler und zahlreiche Gäste waren zu dem Sommerfest erschienen. Fast zehn Jahre hatten die Sportler benötigt, um ihr Ziel verwirklichen zu können, offizielle Vereinsabfahrten einzurichten. Dazu waren Verhandlungen mit dem jetzigen Vertragspartner Niedersächische Landesforsten (NLF) und der Region Hannover als Genehmigungsbehörde notwendig.
Christian Boele-Keimer, Forstamtsleiter Saupark der Landesforsten sprach von der Vereinsgründung der Deisterfreunde, die den Weg freimachte für die Einigung der NLF mit den Bikern als einem „bahnbrechenden Ereignis“. Es sei für die Landesforsten nie einfach die Interessen auszutarieren, die sich aus der unterschiedlichen Nutzung des Waldes ergeben.
Dazu gehöre Rücksichtnahme aller Interessengruppen. „Sie sind wie auch die Landesforsten Naturfreunde. Somit haben wir gemeinsame Ziele. Sie haben sich als verlässlicher Vertragspartner und als guter Botschafter für ihren Sport erwiesen. Deisterfreunde und Landesforsten haben zwar noch nicht alle gemeinsamen Ziele erreicht, doch sind wir bereit, den Weg mit ihnen weiter zu gehen“, sagte Boele-Keimer.
Priebs gratulierte den Radsportlern, aber auch der Region Hannover: „Wir zusammen haben allen Grund zu feiern. Gemeinsam haben wir bewiesen, dass man Mountainbikefahren auch legal machen kann.“ Laut Priebs zeigten Untersuchungen, dass es eine gute Entscheidung gewesen sei, den Bikern die Möglichkeit zu geben, Abfahrtstrecken zu betreiben. Störungen im Wald seien deutlich zurückgegangen: „Vielleicht können wir neue Trails einrichten. Ich bin optimistisch, dass wir in Zukunft noch viel bewegen.“
Matthias Peuker aus dem Vorstand des ADFC Region Hannover dankte den Deisterfreunden, dass sie über die Jahre so beharrlich geblieben seien, der Region Hannover, dass sie das Projekt der Vereinstrails vorangetrieben habe und den Landesforsten, dass sie bereit gewesen seien, mit den Bikern zusammenzuarbeiten.
Nach den offiziellen Begrüßungsreden konnten sich die zahlreichen Gäste und Besucher an den Ständen der Deisterfreunde, der NLF, der Region und des ADFC über deren Arbeit informieren. Die Mountainbiker hatten zudem geführte Abfahrten über ihre Trails organisiert, berieten Interessierte bezüglich der technischen Ausstattung geeigneter Fahrräder und boten ebenfalls ein Fahrtechniktraining an, das insbesondere der Nachwuchs beim Fest ausgiebig nutzte.

Von Mirko Haendel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de