Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hilfe bei der Integration junger Flüchtlinge

Barsinghausen Hilfe bei der Integration junger Flüchtlinge

Vorbildlich funktioniert die Aufnahme und Integration der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Barsinghausen. "Das läuft besser, als wir uns erhofft hatten. Wir sind wirklich begeistert", erläutert Daniel Steinmüller, stellvertretender Leiter des regionseigenen Kinder- und Jugendheimes Am Waldhof.

Voriger Artikel
Viel Bewegung im Gewerbegebiet
Nächster Artikel
Die größte Boule-Anlage steht in Goltern

Der stellvertretende Waldhof-Leiter Daniel Steinmüller und Annaliese Kalisch-Stroebel am neuen Tischfußballspiel für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Dort leben derzeit 18 minderjährige Flüchtlinge in Container-Unterkünften mit 20 Plätzen. Nahezu alle Jugendlichen – die zumeist aus Afghanistan, Libyen, Eritrea, Syrien und dem Irak stammen – besuchen mittlerweile den Schulunterricht.

"„Ihre ersten Fragen bei uns lauten meistens: Wann kann ich hier zur Schule gehen? Wann kann ich Deutsch lernen? Wie geht es weiter mit mir", sagt Steinmüller.

Bei der Integration seien nicht nur die Schulen, sondern auch die Sportvereine eine große Hilfe. Sport und insbesondere der Fußball seien verbindende Elemente.

"Diese Sprache versteht jeder. Egal, wo die Flüchtlinge herkommen", betont der stellvertretende Heimleiter, der zudem von einer positiven Aufnahmebereitschaft der Bevölkerung spricht: "So wird den jungen Leuten nach einer langen und gefährlichen Flucht das Gefühl vermittelt, endlich angekommen zu sein."

Unterstützung erhält das Kinder- und Jugendheim unter anderem von der Damenabteilung des Lions Clubs Steinhuder Meer. Diese sogenannten Lionessen überreichten eine finanzielle Zuwendung von 600 Euro. Von diesem Geld schaffte der Waldhof ein Kicker-Tischfußballspiel sowie drei Tablets für den Sprachunterricht an.

"Damit wollen wir auch ein Willkommenszeichen setzen", erläutert die Barsinghäuserin Anneliese Kalisch-Stroebel von den Damen des Lions Clubs, der für seine Spendenaktionen mehrere Veranstaltungen organisiert – darunter "Wunstorf isst Matjes" am 11. Juni in der Nachbarstadt.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sosv37k4s1zrwthm2
Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Fotostrecke Barsinghausen: Weihnachtsmann auf dem Wochenmarkt

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de