Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wackelt der LTS-Schulstandort?

Barsinghausen Wackelt der LTS-Schulstandort?

In die Schullandschaft Barsinghausens gerät Bewegung. Erster Stadtrat Georg Robra befürchtet, dass sich die Stadt langfristig die Lise-Tetzner-Schule (LTS) als Oberschule am Standort im Schulzentrum Am Spalterhals nicht mehr leisten kann. Er regt eine Fusion mit und in der KGS-Goetheschule an.

Voriger Artikel
Neue Homepage für Unser Barsinghausen
Nächster Artikel
Goetheschule (KGS) startet Kulturprojekt

Wo wird künftig im SEK I-Bereich gebüffelt? An zwei Schulstandorten, oder nur noch an einem?

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Barsinghausen. Das Thema beschäftige ihn seit Monaten, bestätigte Robra. Seit in Niedersachsen 2015 die verbindliche Schulübergangsempfehlung weggefallen sei, meldeten Eltern ihre Kinder vermehrt am Gymnasium an. Wohin die Reise gehen werde, zeigten Hessen und Nordrhein-Westfalen. Dort gebe es Städte, in denen die Wahl fürs Gymnasium über 60 Prozent liege.
In Barsinghausen sinken zum einen die Schülerzahlen. Zum anderen lägen die Anmeldungen für das Hannah-Arendt-Gymnasium (HAG) in erwarteter Höhe, die für die KGS über den Erwartungen, die für die LTS darunter. „Wir müssen als Schulträger die Finanzen und zukunftsfähige Schulstandorte im Blick haben“, begründet Robra seine Überlegungen.

Sowohl im Schulzentrum am Spalterhals, dass sich HAG und LTS teilen, als auch an der KGS stehen weitere Sanierungen in Millionenhöhe an. Laut Robra wäre es nicht angebracht, das Schulzentrum für Sekundarstufe I-Schüler herzurichten, wenn der Bereich in absehbarer Zeit vom Gymnasium benötigt wird. In der KGS hingegen sei Luft. Dort ist die Schülerzahl von 1303 im Schuljahr 2007/08 auf 896 in 2014/15 gesunken.

An der LTS sind zurzeit 54 Oberschüler sowie 393 Haupt- und Realschüler. Die Anmeldungen für die beiden Zweige gehen ebenfalls zurück. Das SEK I-Angebot von KGS und LTS unterscheide sich zwar, doch die Unterschiede seien nicht unüberbrückbar. Robra sieht in seiner Idee ein Einsparpotential im sechsstelligen, vielleicht sogar siebenstelligen Bereich.
Jennifer Gäfke, LTS-Schulelternratsvorsitzende, ist geschockt. Sie hofft, dass die Politik zu der erst vor einem Jahr eingeführte Oberschule steht.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barsinghausen
Im Falle einer Fusion mit der Lise-Tetzner-Schule müsste für die Goetheschule (KGS) ein Anbau her.

Soll die Lise-Tetzner-Schule (LTS) mit der Goetheschule (KGS) fusionieren? Die Stadtverwaltung denkt darüber nach. Die Politik ist sich einig: Zunächst müssen alle Zahlen und Fakten auf dem Tisch liegen, dann erst kann abgewogen werden, wie die Zukunft der Schullandschaft gestaltet werden soll.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sn7jzmhfldri3mrdfd
Schachtglocke läutet die Barbarafeier ein

Fotostrecke Barsinghausen: Schachtglocke läutet die Barbarafeier ein

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de