Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Werke von Hannes Meinhard sind zu sehen

Barsinghausen Werke von Hannes Meinhard sind zu sehen

Zeichnungen und Kleinplastiken des am 22. Juli kurz nach seinem 79. Geburtstag verstorbenen Künstlers Hannes Meinhard zeigt der Kunstverein Barsinghausen am Freitag und Sonnabend in der Galerie Intermezzo im City Center.

Voriger Artikel
Stedler-Schule kooperiert mit 1. FC Germania
Nächster Artikel
Diskusssion über Bushaltestellen geht weiter

Ulla Stegen zeigt Zeichnungen von Hannes Meinhard. Mit Christa Holtiegel hat sie die Ausstellung in der Galerie Intermezzo zusammengestellt.

Quelle: Rocktäschel

Barsinghausen. Der Pionier der Eisenkunst hat zahlreiche Werke hinterlassen. Der Kunstverein zeigt etliche Zeichnungen im DIN A4 Format sowie Tusche-Bilder im Format 70 mal 50 Zentimeter. Den meisten hat er keinen Titel gegeben, allerdings stets das Jahr oder sogar den Monat festgehalten. „Mit Namen war er geizig“, sagt Ulla Stegen vom Vorstand. Zusammen mit Christa Holtiegel beantwortet sie den Besuchern der Ausstellung Fragen zu Barsinghausens überregional wohl renommiertesten Künstler und dessen Werk.
Ein häufig wiederkehrendes Element des gläubigen Menschen Meinhard ist das Kreuz. So ist ein als Triptychon konzipiertes Werk zu sehen, dessen Einzelbilder Passion, Karfreitag und Ostern heißen. Das Kreuz ist auch in einigen kleinen Stelen zu finden, die Meinhard geschmiedet hat.
Alle gezeigte Werke sind zum Verkauf angeboten und durchaus erschwinglich. Die Bilder stammen aus dem Nachlass, der Erlös kommt dem Kunstverein zugute. Die gezeigten Skulpturen hat ein Sammler zur Verfügung gestellt. Sollten welche verkauft werden, so erhält der Kunstverein einen Teil des Erlöses.
Meinhard lebte seit 1992 in Barsinghausen, hatte sein Atelier zunächst auf dem Zechengelände, ehe er 2005 eine Werkstatt am Bantorfer Ortsrand bezog. Sein Skulpturengarten entwickelte sich zum Anziehungspunkt für Kunstfreunde aus nah und fern. Skulpturen und Großplastiken Meinhards stehen in vielen deutschen Städten im öffentlichen Raum.
Die Ausstellung in der Galerie Intermezzo öffnet Freitag von 15 bis 18 Uhr sowie morgen, Sonnabend, von 10 bis 13 Uhr.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de