Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Wie kann das Ehrenamt unterstützt werden?

Barsinghausen Wie kann das Ehrenamt unterstützt werden?

Wir haben die Parteien vor der Kommunalwahl am 11. September zu den wichtigsten Themen in Barsinghausen befragt. Diesmal geht es um die Unterstützung für Vereine und Ehrenamtliche.

Voriger Artikel
Viel Lob für die Deisterfreunde
Nächster Artikel
DFB-Pokalspiel ist restlos ausverkauft

Wie kann die Stadt Barsinghausen Vereine und Ehrenamtliche besser unterstützen?

Quelle: Patrick Seeger

Barsinghausen. FDP: "Ehrenamtlich Tätige sind ein Gewinn für jede Gemeinde. Dafür verdienen sie öffentliche Anerkennung und Aufmerksamkeit. Das Wir-Gefühl sollte gestärkt, der häufige Gedanken- und Erfahrungsaustausch untereinander gefördert werden, auch wenn es Geld kostet. Man kann voneinander lernen und sich motivieren."

UWG: "Förderung des Ehrenamts, keine Gebührenerhöhungen für Vereine! Dauerhafte, verlässliche finanzielle Förderung der Feuerwehr ohne Abstriche! Die Kameradinnen und Kameraden der Wehren wurden in den vergangen Jahren auf unverschämte Art und Weise durch Eigenleistungen ausgenutzt. Da spielt die UWG nicht mit! Zusätzlich brauchen die Wehren eine viel stärkere Nachwuchsförderung der Stadt!"

CDU: "Die Stadt muss verlässlicher Partner der Vereine und der ehrenamtlich Tätigen sein. Hierzu benötigen die Vereine und Ehrenamtlichen eine verlässliche (Finanz-) Planung und eine entsprechende Wertschätzung. Eine verbindliche Unterstützung bei Investitionen im Sportbereich muss wieder eingeführt werden."

AfB: "Wichtig ist die dauerhafte Unterstützung des Freiwilligenzentrums Barsinghausen, die Einsetzung eines Ehrenamt-Beauftragten des Rates und die Schaffung einer hauptamtlichen Koordinierungsstelle zum Beispiel für Seniorenarbeit, wenn es die finanzielle Situation erlaubt."

SPD: "Ehrenamtliche leisten eine unschätzbare Arbeit für die Allgemeinheit. Im Sport, der Integration, der Senioren-und Kulturarbeit und natürlich bei den Feuerwehren ist ihr Einsatz unentbehrlich. Ehrenamtliche werden vom Rathaus unkompliziert sowohl personell als auch finanziell unterstützt. Sie erfahren öffentliche Anerkennung und Wertschätzung, dies soll noch weiter ausgebaut werden."

AfD: "Ehrenamtliche und Vereinsarbeit wird als gesellschaftliche Aufgabe hoch eingeschätzt. Konkrete Unterstützung sollte die Stadt zum Beispiel durch Fortfall der Hallennutzungsgebühr für Sportvereine leisten."

Bündnis 90/Die Grünen: "Die Stadt unterstützt seit Langem ehrenamtlich Tätige in Barsinghausen, dies wollen wir weiter ausbauen. Es sollten ausreichend hauptamtliche Ansprechpartner für Fragen und Anliegen der ehrenamtlich Tätigen zur Verfügung stehen. Auch die Ratsleute bieten als Ansprechpartner Unterstützung an."

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de