Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zehn neue BBI-Bänke laden zum Verweilen ein

Barsinghausen Zehn neue BBI-Bänke laden zum Verweilen ein

Zehn massive Holzbänke bieten für Ausflügler an verschiedenen Standorten im Stadtgebiet neue Sitzgelegenheiten zum Ausruhen unter freiem Himmel. Mitarbeiter der Barsinghäuser Beschäftigungs-Initiative (BBI) haben die Bänke aus kesseldruckimprägniertem Holz gefertigt.

Voriger Artikel
Feuerwehr evakuiert Lebenshilfe-Gebäude
Nächster Artikel
SPD sieht noch touristisches Potential

Probesitzen auf der Holzbank am alten jüdischen Friedhof mit Tourismuschef Rainer Krabbe (vorne links) und Bürgermeister Marc Lahmann. Dahinter stehen Sparkassenvorstand Reinhard Meyer (links) und BBI-Leiter Marc Wilke.

Quelle: Frank Hermann

Barsinghausen. Zur Finanzierung dieses touristischen Projektes zahlt die Stadtsparkasse Barsinghausen einen Zuschuss von 3000 Euro.

"Überwiegend waren unsere Ein-Euro-Kräfte in den Wintermonaten mit dem Bau dieser Bänke beschäftigt. Jeweils zwei Leute haben zwei bis vier Tage an einer Bank gearbeitet und damit etwas Sinnvolles produziert", erläuterte BBI-Leiter Marc Wilke gestern bei der Präsentation einer der neuen Bänke am alten jüdischen Friedhof.

Auf Initiative des Tourismusvereins Barsinghausen sollen besonders beliebte und interessante Anlaufpunkte im Stadtgebiet von diesen Bänken profitieren. "Spaziergänger können sich auf den Bänken ausruhen und die schöne Natur genießen", betonte Bürgermeister Marc Lahmann.

Zu den Standorten gehören neben dem Friedhof am Deisterrand unter anderem die kürzlich von der BBI errichteten Panoramafenster aus Lärchenholz oberhalb des Barsinghäuser Waldstadions sowie in Egestorf, Bantorf und auf dem Stemmer Berg. Weitere Bänke stehen mittlerweile auch in der Feldmark Großgoltern (Verlängerung Ohweg), an der Flachsrotte in Landringhausen sowie am Waldlehrpfad der Naturfreunde im Bulerbachtal. Der zehnte Standort sei noch nicht festgelegt.

"Solche sinnvollen Aktionen unterstützen wir gern im engen Schulterschluss mit der Stadt Barsinghausen", sagte Sparkassenvorstand Reinhard Meyer.

Von Frank Hermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6sm6s0ilp50j9a3fcj1
Immer wieder samstags rollt der Handball

Fotostrecke Barsinghausen: Immer wieder samstags rollt der Handball

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de