Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Zertifikat Musikalische Grundschule als Ziel

Barsinghausen Zertifikat Musikalische Grundschule als Ziel

Die Grundschule Groß Munzel strebt das Zertifikat „Musikalische Grundschule“ an. Rektorin Elke Jasper hat dafür eine über ein Jahr dauernde Fortbildung zur Chorklassenlehrerin abgeschlossen: „Eigentlich erfüllen wir die Voraussetzungen schon lange. Doch wir müssen uns dafür bewerben.“

Voriger Artikel
KGS-Kulturprojekt wird zur besonderen Performance
Nächster Artikel
Peter Messing übernimmt SPD-Abteilungsvorsitz

Kinder der Grundschule Groß Munzel üben mit Gregor Braun den Watschelgang der Ente in dem musikalischen Märchen Peter und der Wolf.

Quelle: Rocktäschel

Groß Munzel. Musik spielt in fast allen Fächernan der Grundschule eine Rolle. Da wird das Einmaleins gerappt, es gibt eine Musik AG, Instrumentenkunde, Vorspiel von Kindern, die privat ein Instrument lernen und vieles mehr. Rhythmisches Sprechen wird vermittelt, und es wird viel gesungen, zum Beispiel im Religionsunterricht.

„Singen unterstützt auch den Spracherwerb von Kindern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist“, ergänzt sie. Jasper hat Germanistik, Theologie und im Nebenfach Musik studiert. Zwei Lehrerinnen sind Musikfachkräfte, weitere spielen Instrumente. Von der Idee der Chorklassenarbeit seien sie begeistert. Einige Kolleginnen nehmen nun ebenfalls an der Fortbildung teil.

Zum Angebot für die Schüler gehören auch Aufführungen zu Schulfesten oder bei anderen Gelegenheiten im Ortsteil. Gestern war die Kinderoper Papageno aus Wien zu Gast. Sergej Prokofiews musikalisches Märchen für Kinder „Peter und der Wolf“ stand in der Turnhalle auf dem Spielplan.

Die Ensemblemitglieder Qiaoyi Lai und Gregor Braun haben das Stück neu interpretiert. Fast alle Kinder durften mitmachen, sogar die Lehrer wurden gefordert. Zwar gab es ausgesuchte junge Darsteller aus den zweiten bis vierten Klassen, die bunt kostümiert die Rollen übernahmen. Doch bei der Vorstellung der den Charakteren zugeordneten Instrumenten holten die beiden jeweils zehn weitere Jungen und Mädchen hinzu.

Der Kinderoper Papageno geht es nicht darum, die Kinder musikalisch zu berieseln. Sie sollen durch spielerische Elemente und gemeinsame Arbeit das Märchen erleben und das Hörereignis aktiv mitgestalten. Die Handlung wurde dadurch zum echten Erlebnis, obwohl die Kinder das Märchen schon aus dem Unterricht kannten: Der Wolf hat die Ente lebendig verschluckt. Dann schleicht er gierig um einen Baum herum. Auf den sind der Vogel vor der Katze und die Katze vor dem Wolf geflüchtet. Peter will den beiden aus der Klemme helfen und den Wolf fangen.

Von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6r7ym68680y65ctjgwm
Auch Kleine werden groß unterhalten

Fotostrecke Barsinghausen: Auch Kleine werden groß unterhalten

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de