Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zeugen stellen Fahrraddieb nach Verfolgungsjagd

Barsinghausen Zeugen stellen Fahrraddieb nach Verfolgungsjagd

Dem engagierten Einsatz von vier Zeugen ist es zu verdanken, dass die Barsinghäuser Polizei am Montagabend einen 18-jährigen Fahrraddieb festnehmen konnte. Die jungen Männer hatten den flüchtenden Dieb mit dem Auto kilometerweit verfolgt, ehe sie ihn unweit des alten Zollhauses an der Bundesstraße 65 stellten und festhielten.

Voriger Artikel
Gutachten bringt die Fabrik einen Schritt voran
Nächster Artikel
Waldhof-Sanierung steht vor dem Abschluss

Die Barsinghäuser Polizei sucht den Besitzer dieses gestohlenen Mountainbikes.

Quelle: Polizei

Barsinghausen. Nach Mitteilung der Polizei hatten die aus Barsinghausen und Wennigsen stammenden Zeugen am Montag gegen 19.50 Uhr den 18-Jährigen dabei beobachtet, als dieser versuchte, ein am Bahnhof angeschlossenes Fahrrad zu stehlen. Als die Zeugen den jungen Hannoveraner ansprachen, ließ er von dem Schloss ab und flüchtete mit einem daneben stehenden, nicht angeschlossenen schwarzen Mountainbike. Die Zeugen verfolgten den Dieb mit einem Auto über die Berliner Straße, die Rehrbrinkstraße und die Landesstraße 392 in Richtung Norden bis zum Zollhaus. Dort ließ sich der Dieb laut Polizei stoppen und widerstandslos überwältigen.

Die Polizei sucht nun gleich zwei Fahrradbesitzer: Zum einen den Eigentümer des Mountainbikes, mit dem der 18-Jährige geflüchtet war. Außerdem bittet die Polizei den Besitzer des Fahrrades, an dem der 18-Jährige ursprünglich manipuliert hatte, sich zu melden. Als die Zeugen den Beamten am Bahnhof dieses Fahrrad zeigen wollten, hatte vermutlich der rechtmäßige Eigentümer es bereits abgeholt. Die Polizei geht davon aus, dass das Fahrradschloss erheblich beschädigt sein muss. Die Barsinghäuser Polizei ist unter der Telefonnummer (0 51 05) 52 30 erreichbar.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Barsinghausen
doc6snqo7zf9t31iw3exj21
Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Fotostrecke Barsinghausen: Musik verbindet Flüchtlinge und Einheimische

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Jörg Rocktäschel:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: joerg.rocktaeschel@haz.de