Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Polizei eilt von Einsatz zu Einsatz

Burgdorf Polizei eilt von Einsatz zu Einsatz

Polizeibeamte sind am Sonnabend in Burgdorf von Einsatz zu Einsatz geeilt: Ihre Hilfe war gefragt bei einer Schlägerei, zwei schweren Verkehrsunfällen und dem Diebstahl eines mit Zeitungen beladenen Fahrrads. Zudem erwischten sie Autofahrer, die mehr Alkohol als gesetzlich erlaubt getrunken hatten.

Voriger Artikel
Eine Siegerin kommt aus Hänigsen
Nächster Artikel
Otzer wollen mehr Platz für Sportangebote
Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Bei einem Unfall auf der Braunschweiger Straße am Sonnabendmittag hat eine 18-jährige Radfahrerin schwere Schnittverletzungen erlitten, als sie in das Schaufenster eines Geschäfts stürzte. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik.

Auftakt des Einsatzmarathons für die Polizei ist am Sonnabend um 3.50 Uhr eine Schlägerei auf einer feuchtfröhlichen Privatparty an der Bahnhofstraße gewesen. Vier Männer im Alter von Mitte 20 bis Anfang 30 gerieten laut Polizei aneinander, dabei wurde ein 31-Jähriger durch die Faustschläge verletzt. Eine 25-jährige Frau versuchte, die Streithähne zu beruhigen – ohne Erfolg. Vielmehr wurde sie ebenfalls von einem Schlag getroffen, vermutlich unabsichtlich.

Die Männer flüchteten zunächst, doch eine Streifenwagenbesatzung konnte sie noch in der Nähe stellen. Warum die Partybesucher aufeinander losgegangen sind, kann die Polizei noch nicht sagen: Denn „die Ermittlungen zum genauen Tatablauf gestalteten sich aufgrund der Alkoholisierung schwierig“, so eine Sprecherin.

- Um 7.35 Uhr meldete eine 44-Jährige, dass ihr mit Zeitungen voll beladenes Fahrrad gestohlen worden sei – und zwar während sie die Zeitungen in die Briefkästen an der Hannoverschen Neustadt verteilte. Offenbar handelte es sich um einen Streich. Denn gegen Mittag entdeckte ein 52-jähriger Mann unweit des „Tatorts“ das Fahrrad mitsamt den Zeitungen. Es wurde an die Zustellerin zurückgegeben.

- Um 12.50 Uhr wurde die Polizei zu einem Unfall auf der Steinwedeler Straße in Höhe der Mülldeponiezufahrt gerufen. Dort wollte ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer vom Deponiegelände auf die Steinwedeler Straße einbiegen, übersah jedoch einen aus Richtung Burgdorf kommenden Opel. Es kam zum Zusammenstoß.

Dabei erlitt der 52-jährige Opel-Fahrer schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Seine 53-jährige Beifahrerin und der Unfallverursacher wurden nur leicht verletzt und wollten selbstständig einen Arzt aufsuchen. Zur Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen.

- Keine zwei Stunden später, um 14.40 Uhr, ereignete sich auf der Braunschweiger Straße der Unfall mit der 18-jährigen Radfahrerin. Die junge Frau fuhr in Richtung Poststraße. Als ihr in Höhe der Knickstraße mehrere Autos entgegenkamen, wollte sie nach rechts auf den Gehweg ausweichen. Dabei verlor die 18-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrrad, geriet ins Straucheln und stürzte mit dem Rad so unglücklich gegen das Schaufenster eines Geschäfts, dass die Scheibe barst. Die Radfahrerin kam laut Polizei mit erheblichen Schnittverletzungen ins Krankenhaus.

- Vier Autofahrer, die mehr Alkohol als gesetzlich erlaubt konsumiert hatten, sind der Polizei bei Verkehrskontrollen auf der Grenz-, der Markt-, der Dorf- und der Poststraße im Laufe des Sonnabends ins Netz gegangen. Bei einem 51-, 30- und 37-jährigen Autofahrer wurden Atemalkoholkonzentrationen von 0,42 sowie 0,44 und 0,36 Milligram pro Liter festgestellt. Gegen alle drei hat die Polizei Ordnungwidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Einen 40-jährigen Golf-Fahrer erwartet hingegen ein Strafverfahren. Seinen Führerschein zogen die Beamten gleich an Ort und Stelle ein, als sie ihn am Sonntag um 1.55 Uhr auf der Poststraße mit 1,1 Promille Atemalkoholwert am Steuer erwischten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt