Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Seit zehn Monaten auf Wohnungssuche

Burgdorf/Lehrte Seit zehn Monaten auf Wohnungssuche

Unter der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt leiden vor allem Menschen mit einem geringen Einkommen und in besonderen Lebenssituationen. Zu dieser Einschätzung kommt jetzt Dana Kroschewsky von der Lebenshilfe Peine, die seit fast einem Jahr eine Wohnung für Patrick Fröhling aus Lehrte sucht.

Voriger Artikel
Sammler findet die gesuchten „Ganzsachen“
Nächster Artikel
Ambulanter Hospizdienst öffnet seine Tür

Seit fast einem Jahr sucht Patrick Fröhling eine kleine Wohnung, die er finanzieren kann - bislang ohne Erfolg

Quelle: Bismark

Burgdorf/Lehrte. Auf eigenen Beinen zu stehen, das heißt für den 25-Jährigen Patrick Fröhling nicht nur, dass er sein Geld in einer Tischlerei verdient. Es bedeutet für ihn auch, dass er nun endlich aus der Wohnung seiner Eltern ausziehen möchte. "Alt genug bin ich ja", sagt der junge Mann. Gleichwohl: Seine Chancen stufen er und Dana Kroschewsky nach den vergangenen Monaten als eher gering ein.

Immer wieder hatten Kroschewsky und ihre Kollegen vom Ambulant Betreuten Wohnen in Burgdorf den Kontakt zu Vermietern gesucht, wenn sie eine frei gewordene Wohnung gefunden hatten. "Wenn wir aber am Telefon sagen, dass wir Herrn Fröhling betreuen, dann erhalten wir oft schon keinen Besichtigungstermin mehr", hat sie festgestellt. Dabei umfasse die Betreuung nur zwei Stunden in der Woche, während der die Lebenshilfe-Mitarbeiter dem Lehrter bei der Beantwortung von Post und bei finanziellen Fragen helfen. "Er ist ja durchaus in der Lage, sein Leben selbst zu gestalten", sagt die Burgdorferin.

Fröhling absolvierte nach eigenen Angaben nach der Förderschule Lernen erst das Berufsvorbereitungsjahr, dann bei der Lebenshilfe in Burgdorf eine Ausbildung für die Tischlerei. "Danach konnten wir ihn in den ersten Arbeitsmarkt integrieren", sagt Kroschewsky.

Das Einkommen reiche allerdings nicht für eine eigene Wohnung, so dass Fröhling zudem die Grundsicherung zusteht. Daraus resultiert nach Einschätzung der Betreuerin der zweite Grund, weshalb Vermieter ihrem Schützling keine Chance geben: "Sie haben viele Vorurteile", sagt sie und wünscht sich, dass der 25-Jährige zumindest Besichtigungstermine erhält, damit die Vermieter ihn kennen lernen können. In Frage kämen Wohnungen mit einer Kaltmiete von 372 Euro und Heizkosten von 84,50 Euro, fügt sie hinzu.

Nach Aussage Kroschewskys betreut die Lebenshilfe in der Burgdorfer Mittelstraße insgesamt 49 Frauen und Männer. "Auch dort hat die Wohnungssuche mitunter etwas Zeit gedauert", sagt sie, aber: "Dass wir nun schon neun Monate vergeblich recherchieren, habe ich noch nicht erlebt." Auch Fröhling hatte nicht mit solchen Schwierigkeiten gerechnet: "Ich dachte, das geht schneller", sagt er. 

Wer Patrick Fröhling eine Wohnung anbieten kann, erreicht ihn über das Ambulante Betreute Wohnen per E-Mail dana.kroschewsky@lhpb.de und unter Telefon (05136) 9711918.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Antje Bismark

doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller