Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Burgdorfer Straßengalerie: Kunst im Fenster

Burgdorf Burgdorfer Straßengalerie: Kunst im Fenster

Seit Sonnabend ist die 3. Burgdorfer Straßengalerie geöffnet. Bis zum 15. November haben 32 Geschäfte in der Innenstadt Bilder und Objekte von insgesamt 35 Künstlern in ihre Auslagen integriert. Wer alle besucht und ausgehängte Buchstaben zu einem Lösungssatz zusammenfügt, kann etwas gewinnen.

Voriger Artikel
Ortsdurchfahrt wird 2017 endlich saniert
Nächster Artikel
24-Jähriger schlägt und verletzt Paar

Im Schaufenster der Buchhandlung FreyRaum sind Portraits von Fiete Schultz zu sehen.

Quelle: Sandra Köhler

Burgdorf. Die Idee zur Straßengalerie stammt von Stefan Heuer von der Kulturabteilung der Stadt Burgdorf. Er organisiert auch Ausstellungen im Rathaus und den Kunstpreis der Stadt, und er weiß: „Gerade Künstler, die noch nicht so bekannt sind oder nicht so viele Werke haben, dass es für eine Einzelausstellung langt, bewerben sich gerne für die Straßengalerie.“

Mit wenig Aufwand für einen längeren Zeitraum öffentlich präsent sein und das kostenlos: Das Format Straßengalerie zieht. 70 Künstler haben sich diesmal um die 35 zur Verfügung stehenden Orte beworben. Die Künstler stammen aus Burgdorf, Lehrte, Uetze, Sehnde - aber auch aus Hannover und Leipzig kamen Bewerbungen. Nicht zuletzt wohl deshalb, weil Heuer auch die Künstler, mit denen er bereits über Vernissagen, den Kunstpreis oder auch persönliche Kontakte in Verbindung steht, die – im übrigen ganz regulär ausgeschriebene - Straßengalerie andient. "Und manch einer, der sich so bewirbt, erfährt auf diesem Wege erst vom Kunstpreis", sagt der städtische Kulturbeauftragte, der sich freut, auf diese Art zur Vernetzung beitragen zu können.

Bei der Auswahl habe man sich jedoch weder von Ort noch von Namen beeinflussen lassen, versichert Heuer: „Kunst und Geschäft müssen zusammenpassen.“ So wären für die kleinen Butzenscheiben der VGH-Vertretung von Holger Wesche nur kleinere Objekte in Frage gekommen. „Die Skulpturen von Ingrid Boehm aus Isernhagen sind da ideal.“ Große Schaufenster wie die von Fehling und Obermeyer und anderen Bekleidungsgeschäften verlangten dagegen eher nach großen Formaten. Und Fotografien bei Karos auszustellen, sei witzlos: „Die gehen völlig unter.“

Viele der teilnehmenden Geschäftsleute beteiligten sich immer wieder. Wie Markus Baruth und Roland Mierswa vom Burgdorfer Musikhaus: „Wir finden die Idee gut, andere Künster zu unterstützen, indem wir etwas von ihnen ausstellen“, sagt Mierswa. Zudem sei es ja auch für die Handeltreibenden eine gute Möglichkeit, sich selbst darzustellen. Nicht zuletzt durch das begleitende Gewinnspiel des Stadtmarketings Burgdorf. Dabei müssen die ausgehängten Buchstaben zu einem Lösungssatz zusammengefügt werden. Zu gewinnen gibt es Burgdorfer Geschenkgutscheine und Karten für Veranstaltungen in Burgdorf. Das wird übrigens erstmals beim verkaufsoffenen Sonntags am 30. Oktober in der HAZ beworben.

Zur Information

Teilnahmekarten für das Gewinnspiel gibt es in den beteiligten Geschäften und in den Informationsständern im Rathaus I an der Marktstraße 55. Sie werden bis Montag, 21. November in der VVV-Geschäftsstelle an der Braunschweiger Straße 2 und im Bürgerbüro der Stadt, Spittaplatz 4, angenommen. Die Gewinner werden benachrichtigt.

doc6s11wgzcqq9kisjn5jk

Fotostrecke Burgdorf: Burgdorfer Straßengalerie: Kunst im Fenster

Zur Bildergalerie

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smnff6iji01cgvykerm
Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus

Fotostrecke Burgdorf: Kinder erwarten sehnsüchtig den Nikolaus