Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Achtklässler testen Sprachen

Burgdorf Achtklässler testen Sprachen

In einem eintägigen „Sprachendorf“ haben Achtklässler des Gymnasiums jetzt ihre Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch erfolgreich getestet.

Voriger Artikel
Jedes Glas Wein dient der Kultur
Nächster Artikel
Bauland in der Nähe der B188?

Ruben Martiniz (links) und Austauschschüler Rafael Olmedo betreiben ihren „Marktstand“.

Quelle: privat

Burgdorf. Wie verständige ich mich in einer Fremdsprache, wenn ich Hilfe in der Touristeninformation benötige? Welche Worte helfen beim Bestellen im Restaurant oder beim Einkaufen auf einem Markt? Und wie buche ich ein Zimmer in einem Hotel? Vor diesen Herausforderungen standen jetzt die Achtklässler des Gymnasiums Burgdorf bei einem „Sprachendorf“.

Dazu hatten alle Fachgruppen für Fremdsprachen in der Turnhalle unterschiedliche Szenen vorbereitet. Die Stände wurden übernommen von den ausländischen Gastschülern Layna Dysli (französischsprachige Schweiz), Maria Guzman (Mexiko) und Rafael Olmedo (El Salvador) sowie von der Fremdsprachenassistentin Emily Wilkerson (USA). Auch Eltern, Schüler anderer Jahrgänge und ehemalige Gymnasiasten wirkten mit, sodass genügend Muttersprachler zur Verfügung standen.

„Für viele der Kinder stellte es eine ganz neue Erfahrung dar, ihre Fremdsprachenkenntnisse außerhalb des Unterrichts anzuwenden“, sagte Fachbereichskoordinator Andreas Panskus. Sie hätten aber feststellen können, dass sie sich mit den in der Schule erlernten Fremdsprachen in Alltagssituationen verständigen können. Wegen der guten Erfahrung und Resonanz werde das „Sprachendorf“ künftig ein fester Bestandteil des Gymnasiums als Europaschule sein, kündigt Panskus an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sothgvvh9ty8176hn4
Mister Christbaum denkt an Abschied

Fotostrecke Burgdorf: Mister Christbaum denkt an Abschied