Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Weihnachtsmarkt-Saion beginnt

Burgwedel Die Weihnachtsmarkt-Saion beginnt

Die Weihnachtsbeleuchtung hängt vielerorts – und das aus gutem Grund: An diesem Wochenende beginnt die Saison der Adventsmärkte in Burgwedel, Isernhagen und der Wedemark. Wir zeigen alle Termine auf einen Blick.

Voriger Artikel
Stadt forciert Digitalisierung in Schulen
Nächster Artikel
Statt der Kerzen leuchten vier Blaulichter

Der Weihnachtsmarkt in Isernhagen K.B. hat mit seinem historischen Holzkarussell, den vielen Ständen der Vereine und Kunsthandwerker und Freiluftkonzerten auch bei Regen eine große Fangemeinde.

Quelle: Archiv

Burgwedel/Isernhagen/Wedemark. Burgwedel

Fuhrberg: Den Auftakt der Adventsmärkte in Burgwedel feiert Fuhrberg am 26. November (15 bis 18 Uhr) rund um das Gemeindehaus, In den Tweechten. Krimiförster Christian Oehlschläger schreibt dort Autogramme.

Wettmar: Das ganze Dorf ist auf den Beinen, wenn am 27. November (14 bis 18 Uhr) der Weihnachtsmarkt in der Holzhalle Fortmüller an der Hauptstraße öffnet.

Großburgwedel: Rund um den Alten Markt öffnet am 2. und 3. Dezember (15 bis 21 Uhr) und am 4. Dezember (13 bis 20 Uhr) wieder eine weihnachtliche Budenstadt mit Kunsthandwerk und Puppentheater.

Thönse: Kunsthandwerk und Weihnachtsstimmung stehen auf dem Adventsmarkt am 4. Dezember (11 bis 18 Uhr) auf dem Hof Müller an der Langen Reihe 12 im Mittelpunkt. Der wohl wetterfesteste Weihnachtsmarkt im Norden wartet auf die Besucher.

Kleinburgwedel: Der Parkplatz rund um das Seniorenpflegeheim Lindenriek am Brombeerkamp verwandelt sich am 10. Dezember (15 bis 21 Uhr) und 11. Dezember (14 bis 20 Uhr) in ein kleines Winterwunderland mit Stockbrotbacken und Weihnachtsbier.

Isernhagen

Kirchhorst: Der Adventsmarkt, der am 26. November (ab 15 Uhr) auf dem Parkplatz gegenüber der St.-Nikolai-Kirche an der Steller Straße öffnet, heißt „Weihnachtsbaum“. Dem Namen getreu wird ein riesiger Tannenbaum von den Kindergartenkindern geschmückt.

Neuwarmbüchen: Unter den alten Eichen rund um das Haus der Begegnung am Immenzaun öffnet am 26. November (16 bis 20 Uhr) der Wichtelmarkt. Viele Vereine sind daran beteiligt.

Altwarmbüchen: Klein, aber fein geht es beim Weihnachtsmarkt am 3. Dezember (14 bis 20 Uhr) im Zentrum an der Bothfelder Straße zu. Der Nikolaus hat sich als Besucher bereits angekündigt.

Isernhagen K.B.: Es ist wohl der schönste Weihnachtsmarkt in Umland Hannovers. Zum 40. Mal öffnet am 9. Dezember (16 bis 20 Uhr), 10. und 11. Dezember (jeweils 14 bis 20 Uhr) rund um die St.-Marien-Kirche an der Dorfstraße die urige Budenstadt. Das historische Holzkarussell im Mittelpunkt gehört ebenso dazu wie die vielen Stände der Vereine und Kunsthandwerker. Musikalische Höhepunkte warten im Freien und bei Konzerten in der Kirche.

Wedemark

Brelingen: Der älteste Weihnachtsmarkt der Wedemark öffnet am 27. November ab 14 Uhr rund um die St.-Martini-Kirche seine Pforten. An 40 Ständen gibt es allerlei von lecker bis dekorativ.

Bissendorf: Zum 33. Mal öffnet der Weihnachtsmarkt am 3. und 4. Dezember jeweils von 15 bis 18 Uhr seine Pforten in der besonderen historischen Umgebung von Kirche, Amts- und Bürgerhaus. Am Sonnabend ab 18 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr beginnen Konzerte in St. Michaelis.

Berkhof: Die Feuerwehr lädt für 11. Dezember (14 Uhr) auf der Feuerwehrwiese zu einem gemütlichen Weihnachtsmarkt ein.

Elze: Rund um die Kirche an der Wasserwerkstraße ist am 26. November ab 15 Uhr der große Advents- und Weihnachtsmarkt geöffnet, eine Kaffeestube schon eine Stunde früher. Der Nikolaus soll um 17 Uhr kommen.

Mellendorf: Von 15 bis 21 Uhr können Besucher am 3. Dezember über den Weihnachtsmarkt zwischen evangelischer Kirche und Gemeindehaus bummeln. 19 Stände laden zum Besuch ein.

Wennebostel: Die Feuerwehr richtet am 26. November den dritten Wennebosteler Weihnachtsmarkt aus. Alle Vereine unterstützen mit Köstlichkeiten, Hobbykünstler bieten ihre Produkte an und vieles mehr. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Hof Meyer/Kablitz, In Wennebostel 36.

Von Carina Bahl und Roman Rose

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller