Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Politiker fürchten Stau-Falle vor der BBS

Burgdorf Politiker fürchten Stau-Falle vor der BBS

Mehr als 4200 Schüler lernen ab Sommer in den Berufsbildenden Schulen am Berliner Ring - sie entwickelt sich damit zur größten Bildungsstätte ihrer Art in Niedersachsen. Angesichts dieser Zahl fürchten einige Politiker, dass ein Verkehrschaos entsteht, weil viele Schüler mit dem Auto kommen.

Voriger Artikel
Radfahrerin verletzt sich bei Unfall
Nächster Artikel
SPD-Kandidaten für die Regionsversammlung

Die Kreuzung Immenser Straße/Berliner Ring ist ein Verkehrsknotenpunkt Burgdorfs und stark befahren, weil diesen der gesamte Autoverkehr zu und von den Berufsbildenden Schulen, dem Gymnasium und der Pausewang-Grundschule passiert.

Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Burgdorf. "Die Kreuzung Berliner Ring und Immenser Straße ist nicht für so viele Fahrzeuge ausgebaut", sagte jetzt Gero von Oettingen (CDU) im Umwelt- und Verkehrsausschuss. Seine Befürchtung: "Gerade die angehenden Kfz-Fachleute kommen mit dem eigenen Auto aus Richtung Lehrte." Damit drohe ein Engpass an dem Verkehrsknotenpunkt, vor allem bei Schulschluss.

"Wenn die Autofahrer nach rechts auf die Immenser Straße abbiegen, blockieren sie auch die Spur für diejenigen, die geradeaus fahren wollen." Als schnellste Lösung empfahl Christoph Konerding, beratendes Mitglied im Ausschuss, ein möglichst weitreichendes Halte- und Parkverbot in diesem Bereich.

Die Stadt habe das Problem bereits erkannt, sagte Rainer Herbst, im Rathaus als Fachbereichsleiter Tiefbau auch für die Straßen zuständig. "Wir werden noch einmal mit einem Verkehrsplaner über die Kreuzung sprechen", kündigte er an. Dieser solle mehrere Varianten vorschlagen: "Das reicht von geänderten Schaltzeiten der Ampel bis zum Bau eines Kreisels wie am Schwarzen Herzog", sagte Herbst und betonte zugleich, das sei zwar die geschmeidigste, zugleich aber auch mit Baukosten bis zu einer halben Million Euro die teuerste Lösung.

Mit bis zu 900 neuen Schülern rechnet die BBS zum neuen Schuljahr, wenn die Region als Schulträger an der Einrichtung am Berliner Ring die Fachbereiche der Kfz-Berufe bündelt. Dazu gehören neben Mechatronikern auch Fahrzeug- und Karosseriebauer oder Vulkaniseure. Im Gegenzug verlassen bis zu 250 Azubis, darunter IT-Fachleute und Bautechniker die BBS.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm1vrkpnmcnk9rechg
Vor den Kunden kommt der Stand-Aufbau

Fotostrecke Burgdorf: Vor den Kunden kommt der Stand-Aufbau