Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Baugebiet: Anlieger fürchten mehr Lärm

Burgdorf Neues Baugebiet: Anlieger fürchten mehr Lärm

Neue Baugrundstücke möchte die Stadt im Bereich Peiner Weg erschließen - und dort auch eine neue Kita bauen. Aus Sicht der Anwohner hat die Verwaltung ihre Bedenken hinsichtlich des zunehmenden Autoverkehrs bislang zu wenig berücksichtigt.

Voriger Artikel
Auto schleift Neunjährige 45 Meter weit mit
Nächster Artikel
Polizei kontrolliert Lastwagenfahrer

Die Stadt plant ein neues Baugebiet samt Kita im Anschluss des Peiner Wegs.

Quelle: Symbolbild

Burgdorf. Auf die Stadtverwaltung sind Hans-Jürgen Scholz und seine Nachbarn aus der Leipziger Straße im Moment nicht gut zu sprechen: "Uns sind am Anfang drei Konzepte für das Neubaugebiet und die künftige Kita präsentiert worden", sagt der Anwohner. Doch bei der jüngsten Fachausschusssitzung habe die Verwaltung dann nur noch jenen Entwurf diskutieren lassen, der aus Sicht der Anlieger die meisten Probleme birgt. "Die neue Kita würde damit direkt an unsere Grundstücke grenzen", nennt er ein Beispiel und fügt hinzu, mit der Kita am Schwüblingser Weg würde die Straße damit umzingelt von Eltern, die beim Bringen und Abholen ihrer Kinder alle Zufahrten blockierten. "Wenn es ginge, würden die Eltern ja direkt in die Kita fahren", hat er beobachtet.

Ohnehin habe die Stadt bei der bisherigen Planung das drohende Verkehrschaos zu wenig berücksichtigt, auch wenn die Anwohner mehrfach darauf hingewiesen hätten. "Wir haben alle etliche Briefe geschrieben, aber keinerlei Rückmeldung erhalten", kritisiert er den Ablauf. Dabei hätten die Anlieger versucht, möglichst frühzeitig Einfluss zu nehmen, um genau das jetzt vorgesehene Vorhaben zu verhindern. "Es ist bedauerlich, dass unsere Besuche und Schreiben keinen Nachhall gefunden haben", sagt Scholz. Er uns eine Mitstreiter wollen weiterhin Einfluss nehmen auf die Planung: "Und wenn die Chance auf Mitsprache noch so gering ist, wollen wir sie nutzen."

Für Stadtplaner Jan-Hinrich Brinkmann kommt diese Kritik überraschend: "Ich arbeite mit Hochdruck an den Planungen", sagt und betont zugleich, dass längst nicht alle fachlichen Daten, darunter die aktualisierte Version des Lärmschutzgutachtens, eingearbeitet seien. Die neuen Pläne und deren Entstehung werde er in der nächsten Sitzung des Bauausschusses erläutern, die am Dienstag, 7. Juni, um 17 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses II, Vor dem Hannoverschen Tor 1, beginnt. Die Vorstellung der neuen Pläne ist der einzige Tagesordnungspunkt, in der Einwohnerfragestunde können die Anwohner dabei ihre Bedenken und Vorstellungen erläutern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6spbwii5es91l9mp4k4p
Rat peilt die schwarze Null an

Fotostrecke Burgdorf: Rat peilt die schwarze Null an