Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Autofahrer auf Windmühlenstraße in Burgdorf müssen Vorfahrt achten

Sonderregelung Autofahrer auf Windmühlenstraße in Burgdorf müssen Vorfahrt achten

Autofahrer, die aus der Windmühlenstraße auf die Moorstraße einbiegen wollen, müssen die Vorfahrt beachten. Hier gilt nicht rechts vor links wie in den anderen einmündenden Straßen, sondern eine Sonderregelung der Straßenverkehrsordnung, betont die städtische Verkehrsbehörde. Weil das nicht allen Autofahrern klar ist, will sie zusätzliche Schilder aufstellen.

Voriger Artikel
Trickdiebinnen erbeuten Geld
Nächster Artikel
Polizei fasst Räuber in Lüneburg

Eine Fahrbahnverengung samt Warnbake sowie Straßenpflaster statt Asphalt warnen die Autofahrer auf der Windmühlenstraße, die die Vorfahrt der überquerenden Verkehrsteilnehmer auf der Moorstraße achten müssen.

Quelle: Norbert Korte

Burgdorf. Die Verkehrsregelung für die beiden Straßen, auf denen jeweils Tempo 30 gilt, hat in jüngster Zeit für heftige Diskussionen in der Weststadt gesorgt, wie Alfred Donner sagt. Er wohnt seit 50 Jahren in einer Nebenstraße und benutzt die Windmühlenstraße regelmäßig auf dem Weg in die Stadt. Deshalb hat ihn eine kürzlich bei seinem Friseur gehörte Diskussion aufgeregt. In der ging es um zwei unterschiedliche Auslegungen zur Vorfahrtregelung an der Einmündung, an der die Windmühlenstraße etwas eingeengt und gesondert gepflastert ist.

Donner, der selbst bislang immer auf die Rechts-vor-links-Regelung gesetzt hat, wandte sich an die Polizei, den städtischen Bauhof und zuletzt auch an die für Verkehrsfragen zuständige Abteilung im Rathaus. Nirgends habe man ihm eine abschließende Antwort geben können, klagt Donner und nennt die Situation wegen der unklaren Lage gefährlich.

Auch auf Nachfragen des Anzeigers bei Polizei und Stadt gab es zunächst unterschiedliche Hinweise. Nach genauer Prüfung verweisen Hartmut Schulz von Verkehrsbehörde im Rathaus und Abteilungsleiter Rainer Herbst aber auf das sogenannte Bordsteinregulativ nach Paragraf 10 der Straßenverkehrsordnung, in dem es heißt: „Die Bordsteinabsenkung nimmt den Vorrang.“ Das treffe an dieser Stelle schon seit Jahren zu, betont Herbst: „Autofahrer auf der Moorstraße haben Vorfahrt.“

An allen übrigen Nebenstraßen gelte zwar rechts vor links, nicht aber hier, unterstreicht Herbst. Aber weil das offensichtlich nicht allen Autofahrern klar sei, werde ein Schild mit dem Hinweis Vorfahrt achten zusätzlich aufgestellt. Zu größeren Problemen scheint die unklare Lage bislang nicht geführt zu haben: „Die Polizei hat seit 2005 keinen einzigen Unfall an dieser Stelle registriert.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xo2ot3ahw7628ka8az
Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel

Fotostrecke Burgdorf: Geisterstunde im Museum mit Bach und Händel