Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bauamtsleiter verlässt die Stadt

Burgdorf Bauamtsleiter verlässt die Stadt

Bauamtsleiter Robert Lehmann verlässt die Stadt Burgdorf. Zum 1. Dezember soll er der neue Leiter des Wunstorfer Baureferats werden. Vom Rathaus IV aus hat der 36-Jährige in den vergangenen vier Jahren städtische Bauprojekte - von Krippenerweiterungen bis zum Freibad- umbau - geplant und verantwortlich betreut

Voriger Artikel
Stadtmuseum lädt zum Spielen ein
Nächster Artikel
Kirche erhält neuen Anstrich

Nur noch bis zum 1. Dezember wird Robert Lehmanns täglich durch die Tür des Rathauses IV, in dem sich sein Büro befindet, gehen.

Quelle: Anette Wulf-dettmer

Burgdorf. Auch der Neubau der Gudrun-Pausewang-Schule, das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Stadt, trägt seine Handschrift. „Wir lassen ihn nur schweren Herzens gehen“, sagt Bürgermeister Alfred Baxmann. Gleichzeitig habe er aber Verständnis dafür, wenn Mitarbeiter sich beruflich weiterentwickeln wollen. „Solch eine gut dotierte Stelle wie in Wunstorf können wir Robert Lehmann bei uns leider nicht bieten“, sagt Baxmann.

„Solche Stellen gibt es auch nicht so oft, sonst hätte ich mich nicht beworben“, sagt Lehmann. Als Baudezernatsleiter in Wunstorf umfasst sein Aufgabengebiet nicht nur den Hochbau wie in Burgdorf, sondern auch Tiefbau- sowie Planungsabteilung. Auch dort wartet ein millionenschweres Bauprojekt auf den Diplom-Ingenieur für Raumplanung mit Schwerpunkt Städtebau: In Wunstorf wird die Integrierte Gesamtschule für rund 24 Millionen Euro erweitert.

Für den Neubau der Burgdorfer Pausewang-Schule für mehr als 12 Millionen Euro laufen bei Lehmann alle Fäden zusammen. Damit das Projekt mit seinem Wechsel nach Wunstorf nicht ins Stocken gerät, haben Baxmann und sein Wunstorfer Kollege Rolf-Axel Eberhardt ein Agreement getroffen: Lehmann wird übergangsweise den Schulneubau am Berliner Ring begleiten, bis er seinen Nachfolger eingearbeitet hat. „Das ist ein großzügiges Verfahren, und ich denke, dass es laufen wird“, sagt Baxmann. Er rechnet Eberhardt hoch an, ihn frühzeitig informiert zu haben, dass die Stadt Wunstorf Interesse an Burgdorfs Bauamtsleiter hat.

Lehmann setzte sich im Bewerbungsverfahren gegen zahlreiche Mitbewerber durch. Sechs waren in die engere Auswahl gekommen. Lehmann hat sich den Ratsfraktionen bereits vorgestellt und einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Deshalb ist die Zustimmung der Ratspolitiker zu seinem Arbeitsvertrag offenbar nur noch Formsache. Lehmann, der derzeit in Burgdorf wohnt, wird mit seiner Frau nach Wunstorf ziehen.

Die Stadt Burgdorf will die Stelle umgehend ausschreiben, sobald der Wunstorfer Rat die Anstellung Lehmanns abgesegnet hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Anette Wulf-Dettmer

doc6sn9dtnbrnthj5pmdfd
Abriss der Brandruine beginnt

Fotostrecke Burgdorf: Abriss der Brandruine beginnt