Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
2016: Titelverteidiger triumphieren

Burgdorf 2016: Titelverteidiger triumphieren

Sonnabendmittag ruhte der Oktobermarkt in Burgdorf noch. In der Mittelstraße ging es allerdings zu dieser Zeit schon hoch her, denn die Junggesellen hatten dort 30 Mannschaften zum Krökeln eingeladen. Zum 13. Mal ging das Jux-Turnier bereits über die Bühne.

Voriger Artikel
2016: Buntes Treiben lockt zum Bummeln
Nächster Artikel
2016: Wenn Lina kommt, herrscht Kreischalarm

Titelverteidiger gegen Außenseiter: Die Wicküler BubenThoms Blom (vorn) und Jan Saake siegen 10:0 gegen die Auerosen Lisa Trosien (vorn) und Lynn Heimberg.

Quelle: Michael Schütz

Burgdorf. „Sonnabendmittag ist hier eben nichts los“, befand Bastian Hoppe von den ausrichtenden Junggesellen. Deswegen sei vor etlichen Jahren dieses Spaßturnier ins Leben gerufen worden. In Gruppen zu je sechs Mannschaften ging es in die Gruppenspiele und vom Achtelfinale an im K.O.-Modus an die Krökeltische, die wegen des Regenwetters vor der Bühne unter einem Zelt bereit standen, bis zum Finale.

Und wie bei einem echten Turnier gab es auch bei den Junggesellen Favoriten. Dazu gehörte sicherlich der Titelverteidiger. Die Wicküler Buben Thoms Blohm und Jan Saake kommen jedes Jahr eigens aus Hannover nach Burgdorf, um mitzukrökeln. Im vergangenen Jahr haben die beiden Lindener zum ersten Mal den Pott gewonnen. „Ich habe über den Handball Kontakt nach Burgdorf bekommen“, beschrieb Blohm die Entstehung der Mannschaft. Jetzt seien sie jedes Mal dabei und freuten sich, Bekannte und Freunde zu treffen.

Zu ihren Gegnern gehörte unter anderem die dritte Mannschaft der Auerosen. „Wir hatten uns etwas mehr versprochen“, meinten Lynn Heimberg und Lisa Trosien, nachdem sie von den Buben eine 0:10-Packung bekommen hatten. „Aber das nächste Spiel gewinnen wir“, übten sich die Dirndl-Trägerinnen in Zuversicht.

Ein wenig in Feindesland befanden sich Daniel Wodniok, genannt Wodka, und Marcus Paulitz, Spitzname Pauli. Während rund 30 Kilometer entfernt das Zweitligaspiel Hannover 96 gegen den FC St. Pauli über den Rasen lief, traten die beiden Burgdorfer beim Turnier in St.-Pauli-Shirts an den Krökeltisch. Bei jedem Tor gaben die beiden „Pauli“-Rufe von sich, was bei manchem Gegner im Gegenzug 96-Schlachtgesänge provozierte. Danach konnten sich die Kontrahenten aber wieder versöhnlich umarmen.

Am Ende hatten tatsächlich die Wicküler Buben wieder die Nase vorn. Mit 10:6 besiegten sie im Finale den Canasta Club.

doc6rpv0uhtv6uog4mbd1m

Fotostrecke Burgdorf: 2016: Titelverteidiger triumphieren

Zur Bildergalerie

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqweqsy891304aul5i
Unfallschwerpunkt Betonpoller

Fotostrecke Burgdorf: Unfallschwerpunkt Betonpoller